Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Sexirrtümer im Check: Schadet Selbstbefriedigung der Partnerschaft?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sexirrtümer  

Schadet Selbstbefriedigung der Partnerschaft? Sex-Irrtümer im Check

10.01.2013, 15:11 Uhr | akl

Sexirrtümer im Check: Schadet Selbstbefriedigung der Partnerschaft?. Dass Selbstbefriedigung der Partnerschaft schadet, ist ein weit verbreiteter Irrtum. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Dass Selbstbefriedigung der Partnerschaft schadet, ist ein weit verbreiteter Irrtum. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schadet Selbstbefriedigung der Partnerschaft? Und bereitet ein längerer Penis beim Sex wirklich mehr Lust? Rund um das Thema Sex ranken sich eine ganze Menge Unwahrheiten. Diese hat Sexualautorin Lynn Hagens in ihrem Buch "Je kürzer, desto länger. Die populärsten Sex-Irrtümer" entlarvt. Wir haben die gängigsten für Sie herausgesucht.

Ist Selbstbefriedigung schlecht für die Partnerschaft?

Während die Begriffe Single und Selbstbefriedigung in vielen Köpfen wunderbar zusammenpassen, sieht es in Beziehungen oft anders aus. Befriedigt sich der Partner selbst, ist das für viele ein Zeichen dafür, dass der Sex mit dem Partner als nicht erfüllend genug erlebt wird. Das könne zwar vorkommen, aber normalerweise müsse man sich darüber keine Gedanken machen, schreibt Hagens.

Denn: "In der Regel werden die Selbstbefriedigung und auch der dabei erlebte Orgasmus nämlich als derart verschieden vom Sex mit dem Partner erlebt, dass sich ein Vergleich gar nicht so ohne weiteres ziehen ließe." Sex allein sei nicht dasselbe Vergnügen wie Sex mit einem geliebten Menschen.

Je länger der Penis, desto besser der Sex?

Die Länge des Penis gilt für viele Männer als das Identitätsmerkmal schlechthin und nicht selten quält das männliche Geschlecht die Frage, ob das beste Stück groß genug ist. "Die Vagina ist im Durchschnitt rund zwölf Zentimeter lang, der erigierte Penis dagegen durchschnittlich 15 Zentimeter. Es sollte offensichtlich sein, dass ein Mehr an Länge hier nicht automatisch ein Mehr an Genuss mit sich bringt", schreibt Sexualautorin Lynn Hagens in ihrem Buch "Je kürzer, desto länger. Die populärsten Sex-Irrtümer. Zudem sei die Scheide der Frau im vorderen Drittel eindeutig am empfindsamsten. Da spielt der Umfang schon eine wesentlich bedeutendere Rolle. Außerdem sei ein langer Penis häufiger instabil als ein kurzer kräftiger, so Hagens.

Droht Samenstau durch Sexentzug?

Viele Männer fürchten den schmerzhaften Samenstau und weisen auch ihre Partnerin gerne darauf hin, wenn im Bett mal Flaute herrscht. Doch die Vermutung, dass es durch eine ständige Produktion von Spermien und Samenflüssigkeit eng im Hoden wird, stimmt nicht. "Zwar steigt die Anzahl der Spermien in den ersten fünf Tagen nach einer Ejakulation stetig an, bis sie wieder ihr Durchschnittsniveau erreicht, aber das imaginäre Reservoir, in dem diese Spermien gespeichert werden, gleicht in keiner Weise einem Stausee ohne Abfluss", schreibt Hagens. Da Spermien schon nach einigen Tagen absterben, nimmt der Körper unbrauchbare und überschüssige Spermien wieder auf. Schmerzhaft sei das nicht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017