Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Huawei Ascend D Quad: "Schnellstes Smartphone der Welt" mit Quad Core Prozessor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Huawei zeigt "schnellstes Smartphone der Welt"

28.02.2012, 15:06 Uhr | Christian Fenselau

Huawei Ascend D Quad: "Schnellstes Smartphone der Welt" mit Quad Core Prozessor. Huawei Ascend D Quad: Smartphone mit Vierkern-Chip- (Quelle: Hersteller)

Huawei Ascend D Quad: Smartphone mit Vierkern-Chip- (Quelle: Hersteller)

Der chinesische Firma Huawei ist hierzulande kaum bekannt, allenfalls mit dem Schnäppchen-Smartphone  Ideos X3, das vor einigen Monaten bei Lidl und Tchibo zu haben war. Doch die Asiaten streben nach Höherem und haben nun nach eigenen Angaben das "schnellste Smartphone der Welt" vorgestellt. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigte Huawei das Modell Ascend D Quad, ausgestattet mit einem 1,5 Gigahertz schnellen Vierkern-Prozessor und Android 4.0. Außerdem hat die Firma auch einen Tablet-PC mit Vierkern-Chip in petto.

Das schnelle Innenleben des Huawei Ascend D Quad basiert auf dem selbst entwickelten Prozessor K3V2. Anhand der technischen Daten ist auf den ersten Blick nicht zu erkennen, warum das Ascend D Quad schneller sein sollte als andere High-End-Smartphones. Weder die vier Kerne noch die Taktfrequenz von 1,5 Gigahertz brechen Rekorde. So bietet der Ende letzten Jahres vorgestellte Prozessor Nvidia Tegra 3 auch vier Kerne und läuft ebenfalls mit bis zu 1,5 Gigahertz. So sind sich denn der Nvidia-Chip und der K3V2 auch sehr ähnlich, sie basieren beide auf vier Cortex-A9-Rechenkernen.

Trotzdem soll das Rechentempo des Ascend D Quad deutlich über dem anderer Smartphones liegen. Huawei präsentierte Benchmark-Messungen, bei denen das eigene Produkt 30 bis 50 Prozent schneller rechnete als der ohnehin schon sehr flotte Tegra 3. Wie der Branchendienst heise mobil vermutet, dürfte das an einer besseren Speicheranbindung des K3V2 liegen, der die Daten dadurch viel schneller weiterleitet.

Auch die weiteren Werte sind beachtenswert: Das Huawei Ascend D Quad besitzt einen 4,5 Zoll großen Bildschirm, der 1280×720 Pixel darstellt. Die rückseitige Kamera schießt Fotos mit 8 Megapixeln und filmt in Full HD, die zweite Kamera vorne knipst mit 1,3 Megapixeln. Als Speicher sind acht Gigabyte integriert.

Fünfter Kern taktet langsamer

Auf der Fachmesse in Barcelona haben auch andere Hersteller schnelle Smartphones vorgestellt. So ist im HTC One X oder im neuen LG Optimus 4X HD eben jener Nvidia Tegra 3 eingebaut. Eine der Besonderheiten des Nvidia-Prozessors ist ein sparsam getakteter fünfter Zusatzkern, der automatisch zum Einsatz kommt, wenn keine oder nur wenig Leistung benötigt wird. Das soll für längere Akkulaufzeiten sorgen. Andere Halbleiterhersteller wie Qualcomm, Samsung oder Texas Instruments verbauen in ihren Prozessoren sogar weiterentwickelte Kerne mit höherer Taktfrequenz.

Weiteres Smartphone und flaches Tablet

Die schwindende Akkulaufzeit bei immer schnelleren Prozessoren ist wohl der Grund für das Schwestermodell des Huawei Ascend D Quad, das Ascent D Quad XL. Außer einem stärkeren Akku bietet es die identischen Leistungsmerkmale, dafür ist es nicht 8,9 mm, sondern 10,9 mm dick und höchstwahrscheinlich auch schwerer. Der K3V2 bildet auch das Herzstück für den Tablet-PC MediaPad 10 FHD, den Huawei ebenfalls in Barcelona zeigt. Das Tablet ist aus einer Aluminium-Legierung gefertigt, nur 8,8 mm dick und soll 598 Gramm wiegen. Wie die beiden Smartphones soll es im zweiten Quartal 2012 erscheinen. Preise sind noch nicht bekannt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal