Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone 5: Baut Apple eine 3D-Kamera ein?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iPhone 5 mit 3D-Kamera?

04.07.2012, 12:40 Uhr | t-online.de, t-online.de

iPhone 5: Baut Apple eine 3D-Kamera ein?. Spekulationen um den Nachfolger des iPhone 4S. (Quelle: dpa)

Spekulationen um den Nachfolger des iPhone 4S. (Quelle: dpa)

Aktuelle Gerüchte besagen, dass Apple dem iPhone 5 eine eingebaute 3D-Kamera spendiert. Es soll ein iPhone-5-Prototyp gesichtet worden sein, dessen rückseitig verbaute Kamera mit zuschaltbarer 3D-Technik ausgestattet sei.

Zur Rezeptur der iPhone-5-Gerüchteküche gesellt sich eine weitere Zutat: Apple garniert die Rückseite des iPhone 5 mit einer 3D-fähigen Kamera. Die jüngsten Details stammen von einer Person, die angibt, ein Familienmitglied eines Apple-Mitarbeiters am Firmensitz in Cupertino zu sein. Dieser habe ein Apple-Smartphone mit nach Hause gebracht, das deutlich größer und etwas dünner sein soll als das bisherige iPhone 4S. Die Person habe das Gerät auch in der Hand gehabt und damit fotografiert. Mittels Taste könne eine 3D-Option zugeschaltet werden.

Allerdings sind auf der Rückseite des angeblichen iPhone-5-Prototypen keine zwei getrennten Linsen verbaut. Die dreidimensionale Tiefe ermittele ein Lasersensor, die Software rechne die gewonnenen Daten in ein 3D-Bild um. Die Technik dafür habe Apple zum Patent angemeldet.

Computer 
Apple-Mitarbeiter verliert iPhone 5-Prototyp

Wieder wurde das Smartphone in einer Bar gefunden. Video

iPhone 5: Kamera mit Kartenfunktion

Die iPhone-5-Kamera könne zudem mit einer Kartenfunktion kombiniert werden. Beim Fotografieren einer Blume habe die Kartenfunktion Blumengeschäfte in der Nähe markiert. "Auf meinem iPhone 4 läuft eine Beta-Version von iOS 6... aber wenn ich die Kartenfunktion benutzte, tat es das niemals", so der Insider. Das könnte auch auf eine Funktion hindeuten, die erst später integriert wird und im iPhone 5 noch nicht funktioniert.

Ein weiteres Detail des gesichteten iPhone-5-Prototypen sei eine Technik namens AirShare, so wird weiter berichtet. Damit könnten Daten per Wischbewegung vom iPhone 5 direkt zu einem Computer transferiert werden.

Prototyp wird schnell heiß

Des Weiteren fiel dem Insider auf, dass der Prototyp schwerer sei als bisherige iPhone-Modelle. Es sei schon nach kurzer Zeit sehr heiß geworden. Das dürfte bedeuten, dass das Gerät in exakt dieser Form wohl nicht in den Handel kommen wird. Der Nachfolger des iPhone 4S soll im Oktober erscheinen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Anzeige
1000 Tester für Hörgeräte gesucht - jetzt Platz sichern

Teilnehmen und die neueste Hörgeräte-Generation kostenlos testen. zur Audibene Hörstudie. Shopping


Anzeige
shopping-portal