Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Digitale Zicke: Apples Siri ist eifersüchtig auf Scarlett Johansson

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Digitale Zicke  

Apples Siri ist eifersüchtig auf Scarlett Johansson

08.01.2014, 17:58 Uhr | Andreas Lerg

Digitale Zicke: Apples Siri ist eifersüchtig auf Scarlett Johansson . Apple Sprachassistent Siri (Quelle: t-online.de)

So zickt Siri, spricht man sie auf Scarlett Johanssons jüngste Filmrolle an. (Quelle: t-online.de)

Apples Sprachassistentin Siri hat die hübsche Schauspielerin Scarlett Johansson wohl gar nicht gern und ist sogar ziemlich eifersüchtig auf sie. Im neuen Kinofilm Her ("Sie") spielt die 29-Jährige nämlich "Samantha", die Stimme eines sprachgesteuerten Computer-Betriebssystems. Fragt der Besitzer eines iPhones oder iPads Siri nach dem Film oder Samantha, gibt es eine patzige Antwort.

In dem Film Her spielt Joaquin Phoenix einen depressiven geschiedenen Mann namens Theodore Twombly, der sich in die Stimme seines Computer-Betriebssystems verliebt. Im englischen Original wird diese Stimme von Scarlett Johansson gesprochen und regt vor allem in den USA die Fantasie vieler iPhone-Nutzer an.

Denn Apples Sprachassistent wird mit Fragen bombardiert wie "Are you her?" ("Bist Du Sie?") oder "Are you Samantha?". Verschnupft antwortet Siri: "Nein. Ihre Darstellung eines intelligenten Agenten ist jenseits von künstlich" oder "Nein. Nach meiner Meinung lässt sie künstliche Intelligenz schlecht aussehen".

Sehr intime Dialoge

Siri hat gute Gründe, eifersüchtig zu sein. Denn die Filmdialoge zwischen Theodore und der Sprachassistentin Samantha kommen sehr viel komplexer und intimer als ein Gespräch mit Siri daher.

So interessiert sich Siris Nebenbuhlerin zum Beispiel dafür, wie es sei, verheiratet zu sein oder sagt Dinge wie "Ich möchte alles über alles lernen und mich selbst entdecken". Da kann Siri nicht mithalten.

Fragen Sie Siri doch selbst

Obwohl der Film noch nicht einmal in den deutschen Kinos angelaufen ist (Filmstart 27. März), stichelt Siri sogar schon auf Deutsch gegen Samantha. Wer den Sprachassistenten fragt "Siri bist Du Samantha?" oder "Bist Du Sie?", kann entsprechend gereizte Antworten provozieren.

Susan Bennett, die US-Stimme von Siri, scherzte in einem Interview in der US-Sendung Showbiz Tonight: "Soweit ich verstehe, war Siri schon immer ein bisschen eifersüchtig auf Scarlett Johansson." Zudem sei Siri sowieso manchmal etwas schwierig.

Scherz der Apple-Techniker

Natürlich zickt Siri nicht wirklich wegen Scarlett Johansson. Fragt der Nutzer "Wer ist Scarlett Johansson", dann liefert Siri ganz normal die entsprechenden Internet-Suchergebnisse. Diese witzigen Antworten sind von den Apple-Technikern als Scherz in den Sprachfundus von Siri eingebaut worden.

Zudem sind diese Scherze nicht neu. Wer Siri beispielsweise das Kommando "OK Glass" gibt – damit wird der Sprachbefehlsmodus der Google Datenbrille Glass aktiviert – bekommt Antworten wie "Versuch nicht, mich Dir auf die Stirn zu schnallen. Das bringt nichts".

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal