Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Retro-Trend: Technik-Oldi Nokia 3310 feiert Comeback

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bald im Handel: Nokias Bestseller 3310  

Das Handy für alle Smartphone-Skeptiker

10.05.2017, 11:40 Uhr | Helge Denker, t-online.de

Retro-Trend: Technik-Oldi Nokia 3310 feiert Comeback. Designklassiker Nokia 3310 (Quelle: imago/ALBERTO ESTEVEZ)

Designklassiker Nokia 3310 (Quelle: ALBERTO ESTEVEZ/imago)

Das legendäre Nokia-Handy 3310 ist zurück. Es war im Jahr 2000 das meistverkaufte Telefon der finnischen Firma - sieben Jahre vor dem ersten iPhone. Welche Retro-Technik hätte noch eine Neuauflage verdient? Wir haben ein paar Ideen gesammelt.

Auf der Handy-Messe "Mobile World Congress" war die Rückkehr eines alten Bekannten ein Highlight: die Neuauflage des legendären Nokia 3310. Eine tolle Nachricht für Technik-Nostalgiker. Gedacht ist das "neue" Nokia 3310 als Nothandy oder Zweitgerät. Es kostet knapp 60 Euro und kommt zum 26. Mai in die Geschäfte. 

Das Original gehörte um das Jahr 2000 zu den meistverkauften Handys der Welt. Unverwüstlich überlebte es auch schwere Stürze unbeschadet - der Akku hielt Tage und Wochen, ohne WLAN, Internet und Messenger, dafür aber mit dem Kultspiel "Snake" und lustig quietschenden Klingeltönen. Das ist jetzt 17 Jahre her. Ein NOKIA Mobiltelefon 17 01 2017 (Quelle: imago)Unverwüstlich: Das Nokia 3310 war um 2000 das meistverkaufte Handy der Welt. (Quelle: imago)

Retro-Technik wieder voll im Trend

Auch Nintendos Klassiker-Spielkonsole NES erschien im November 2016 in einer Neuauflage. Und der "NES Classic Mini" war schnell ausverkauft. Konkurrent Sega zog mit einer Neuauflage der klassischen Spielkonsole Mega Drive nach.

Was fehlt uns aus der Übergangszeit von der analogen in die digitale Ära? Wir haben ein paar Ideen gesammelt, welcher Technik wir ein Comeback gönnen würden:

  • Commodore 64 
    Der "Brotkasten" war für viele Computer-Kids Mitte der Achtziger der erste erschwingliche Heimcomputer. Mit 16 Farben und dreistimmigem Soundchip war er ein tolles Spielgerät. Doch viele machten auf dem 64er oder auf dem Amiga auch erste Programmier-Erfahrungen.
    Kein Comeback: Die Marke Commodore wurde immer wieder verkauft, ein Comeback gelang nicht. Nur Joysticks mit einer Platine voller Spiele von damals haben überlebt, zum Beispiel der C64 DTV. Und natürlich Spiele-Klassiker wie Pacman oder Donkey Kong, die heute als Browsergame oder als Handy-App zu haben sind. Auch das erfolgreiche Handyspiel Crossy Road knüpft an die Acht-Bit-Grafik von damals an - und basiert auf der alten Spielidee von Frogger.
  • Tapedecks, Ghettoblaster und Kassetten
    Kassetten waren in den Achtzigern das billigste Massenmedium. Mit Sonys Walkman wurde Musik erstmals mobil. Und die ersten Heimcomputer speicherten ihre Daten auf Kassetten. Stichwort: Datasette.
    Kein Comeback: Zwar gibt es immer wieder Versuche, das alte Medium neu zu beleben, nur blieben sie bisher ohne Erfolg. Ein paar wenige Tapedecks gibt es heute noch zu kaufen, hauptsächlich, um Musik von damals zu digitalisieren. Zum Beispiel ein Doppel-Kassettendeck von Teac (W-890R) mit Autoreverse. Es wurde auf der IFA 2016 gezeigt.
  • Nintendo Gameboy
    Der Klassiker unter den tragbaren Spielekonsolen machte ab 1990 in Europa Tetris und andere Acht-Bit-Spiele wie Zelda populär. Tetris wurde dank des Gameboys zum meistverkauften Videospiel und sorgte trotz grober Schwarz-Weiß-Grafik und recht simplen Sound-Effekten für viele Stunden Spielspaß.
    Comeback: Ein Nachfolger des Gameboys war sogar noch erfolgreicher: Der Nintendo DS schaffte 154 Millionen verkaufte Geräte. Der Gameboy kam nicht über 120 Millionen Stück hinaus.
  • Sofortbildkameras
    Polaroid und Kodak ermöglichten es Fotografen, bereits wenige Sekunden nach dem Knipsen das fertige Foto in Papierform in den Händen zu halten. Größter Nachteil: Es gab keine Negative um Abzüge zu machen. Und die Bildqualität konnte mit anderen Foto-Formaten nicht mithalten.
    Comeback: Fuji produziert seit 2015 wieder Sofortbildkameras und Filme mit kleinem Bildformat unter dem Namen "Instax". Sie sind auch bei Vertretern der "Generation Selfie" sehr beliebt.

Haben wir eine Retro-Technik vergessen? Schreiben Sie uns in den Kommentaren, was Ihnen aus den Achtzigern und Neunzigern fehlt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017