Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Das kann das neue Android O

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google verrät erste Details  

Das kann das neue Android O

22.03.2017, 18:22 Uhr | dpa-AFX

Das kann das neue Android O. Google - Android (Quelle: dpa)

Android von Google ist das meist genutzte Smartphone-Betriebssystem, gefolgt von Apples iOS. (Quelle: dpa)

Das aktuelle Betriebssystem Android 7.1.1 ist bisher nur auf wenigen Smartphones gelandet, doch Google arbeitet an der nächsten Version. Erste Details verriet jetzt Google-Manager Dave Burke in einem Blog.

Längere Nutzung: Die neue Android-Version 8 oder O soll für längere Akkulaufzeiten sorgen. Dafür werde eingeschränkt, was im Hintergrund laufende Apps machen dürfen. 

Benachrichtigungen: Nutzer sollen stärker wählen können, wie ihnen Benachrichtigungen von Apps angezeigt werden. Sie werden künftig in Gruppen, so genannten Notification Channels, zusammengefasst. Sie lassen sich einzeln ein- und abschalten. Nutzer sollen so ihre App-Benachrichtigungen besser anpassen und übersichtlicher machen können.

Besserer Klang: Auch die Sound-Ausgabe über drahtlose Bluetooth-Kopfhörer soll bei dem neuen Android verbessert werden. Videos sollen in einem Bild-in-Bild-Modus weiterlaufen können, während man eine andere App nutzt. 

Weniger Tippen: Android 8 kann Eingaben in Formularfelder automatisch vervollständigen - wie viele Browser auf dem Computer. Das ist zum Beispiel für Passwortmanager nützlich oder für Buchungsformulare, in denen oft dieselben Daten eingegeben werden müssen.

Video-Fenster: Nützlich besonders für größere Bildschirme wird die erweiterte Bild-in-Bild-Funktion. Hier kann durch Darstellung mehrerer App-Fenster zum Beispiel Filme geschaut werden, während im anderen Fenster ein Textchat läuft oder etwas im Netz gesucht wird.

Neue App-Symbole: Mehr Information auf dem Startbildschirm sollen dynamische App-Symbole liefern. Wie bei der App des Kalenders oder der Uhr-Anzeige sollen App-Symbole künftig ihr Aussehen ändern können.

Mehr Details zu Android 8 dürfte es auf der Entwicklerkonferenz "Google I/O" Mitte Mai geben. Dann dürfte auch der Name bekanntgegeben werden. Er lautet traditionell wie eine Süßigkeit und beginnt mit einem "O". Die aktuelle Version 7.1.1 trägt den Namen "Nougat".

Die Verbreitung von Nougat läuft noch immer sehr schleppend. Sie erschien im Herbst 2016 und läuft im Frühjahr 2017 erst auf drei von hundert Android-Geräten, zumeist auf den neuesten Modellen. Das liegt vor allem daran, dass Android-Telefone von vielen verschiedenen Herstellern gebaut werden und diese wiederum viel Zeit benötigen, die neue Android-Version auf das jeweilige Gerät anzupassen. Viele ältere Modelle bekommen sogar nie ein Update. 

Bei Apple laufen dagegen rund 80 Prozent der iPhones mit der neuesten iOS-Generation, weil die Updates von Apple automatisch verteilt werden und Nutzer ihr Smartphone selbst aktualisieren können.

Momentan stellt Google die neue Android-Version nur für App-Entwickler bereit. Wann es auf erste Smartphones kommt, steht noch nicht fest.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017