Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Medion Lifetab X10302: Aldi-Tablet im Test - so gut ist es

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ab 8. Dezember im Handel  

Das Aldi-Tablet Medion Lifetab X10302 im Test

07.12.2016, 12:40 Uhr | Yaw Awuku, t-online.de

Medion Lifetab X10302: Aldi-Tablet im Test - so gut ist es. Lohnt der Kauf des Medion Lifetab X10302? Wir haben es getestet. (Quelle: t-online.de)

Lohnt der Kauf des Medion Lifetab X10302? Wir haben es getestet. (Quelle: t-online.de)

Ab Donnerstag, 8. Dezember, verkaufen Aldi Nord und Aldi Süd ein Medion-Tablet mit "hochwertigem Metallgehäuse", einem "messerscharfen" Display und schnellem Internet für unterwegs. Der Preis: 199 Euro. Unser Test verrät, wie gut das Medion Lifetab X10302 wirklich ist.

Anständige Tablets für 200 Euro gibt es viele. Das Lifetab X10302 will mit einem Metallgehäuse, flottem Surf- und Arbeitstempo, Stereo-Frontlautsprechern und 32 Gigabyte (GB) Speicherplatz hervorstechen. Das Design ist schon mal gelungen: Das schwarz-silberne Gehäuse des Medion-Tablets wirkt elegant und gut verarbeitet. Allerdings ist das Lifetab X10302 ein ganz schönes Schwergewicht – darüber kann auch die Optik nicht hinwegtäuschen. Mit einem Gewicht von gut 600 Gramm wiegt es fast 100 Gramm mehr als andere Tablets dieser Preisklasse und Größenordnung.

Display mit kleinen, bunten Schwächen

Das Display misst in der Diagonale 10,1 Zoll bei einem Seitenverhältnis von 16:10. Das ist ein Vorteil beim Anschauen von Videos und Filmen. Beim Lesen (oder gar Tippen) längerer Texte ist das eher von Nachteil im Vergleich zum selteneren 4:3-Format. Das schmale Display zieht die Texte im Hochformat in die Länge, daher ist etwas mehr Scrollen angesagt.

Die Auflösung von 1920 × 1200 Pixeln ist etwas höher als Full HD und in diesem Preissegment üblich. Obwohl das Display gerne etwas heller sein dürfte, zeigen die Farben gute Kontraste; auch Texte und Bildinhalte sind scharf. Dank IPS-Display sind die Bildschirminhalte auch aus schrägen Blickwinkeln noch zu erkennen. Doch leider breitet sich schon bei geringer Neigung ein feines Farbrauschen aus – das trübt den insgesamt guten Eindruck dann doch ein wenig.   

Flott unterwegs trotz Einsteiger-Hardware

Überhaupt keinen Anlass zum Meckern geben der Arbeitsspeicher (2 GB) und der MediaTek-Prozessor (MT8783) mit einer Taktrate von 1,3 Gigahertz (GHz) und acht Rechenkernen. Die Ausstattung bewegt sich zwar am unteren Benchmark-Spektrum, in der Praxis erlaubt sich die Hardware aber weder bei Video-Streams in Full HD noch bei grafiklastigen 3D-Spielen ärgerliche Ruckler. Ebenso flott und flüssig läuft das Surfen im Internet, obwohl das Lifetab nur n-WLAN beherrscht und nicht den schnelleren Standard WLAN 802.11ac.

Audio besser ohne Kopfhörer

Gute Entertainment-Qualitäten bewiesen auch die Front-Lautsprecher des Lifetab X10302. Der Klang ist klar und deutlich, obwohl ihm etwas Fülle fehlt. Das fällt aber nur im direkten Vergleich mit einem 500 Euro teuren Tablet wie dem Pixel C auf. Weniger erfreulich ist der Audio-Ausgang für Kopfhörer: Der Sound ist deutlich flacher und zu leise. Auch bei höherer Lautstärke fehlt den Bässen die Kraft.

Erschwerend hinzu kommt die automatische Pegelsperre, die das Gehör zwar schont, aber viel zu früh einsetzt. Bei etwa 50 Prozent Lautstärke ist der Ton, insbesondere für den Musikgenuss unterwegs, nicht laut genug. Wer die Lautstärke auf 60 Prozent hochregeln möchte, muss die Sperre über die Android-Benachrichtigungen deaktivieren. Leider merkt sich das von Medion angepasste Android 6.0 diese Entscheidung nicht. Werden die Kopfhörer erneut angestöpselt, aktiviert sich die Pegelsperre wieder. Das unveränderte Android reagiert da schlauer.

Eine App jenseits von Google Play Music, mit der eigene MP3s abgespielt werden können, ist auf dem Medion-Tablet nicht vorinstalliert.

So lädt der Lifetab-Akku schneller

Der Akku ist mit einer Kapazität von 8000 mAh großzügig ausgestattet. So verwundert es auch nicht, dass das Lifetab X10302 bei intensiver Nutzung gut einen Tag lang aushält. Bei normaler Nutzung reicht eine Akkuladung drei bis fünf Tage.

Die Aufladung geht allerdings etwas langsam vonstatten. Das liegt aber nicht am Ladegerät, sondern am USB-Kabel. Für unseren Test tauschten wir das Kabel gegen das eines Markenherstellers aus und konnten so gut eine Stunde Ladezeit sparen. Für Käufer des Aldi-Tablets kann es also lohnenswert sein, anstelle des mitgelieferten USB-Kabels ein eigenes auszuprobieren. Die Ladezeit wird auf dem Sperrbildschirm angezeigt.

Fazit: Gut, aber kein Schnäppchen

Das Medion Lifetab X10302 ist schick, ausreichend schnell und hat einen sehr ausdauernden Akku. Es ist aber kein Schnäppchen. Die Hardwareausstattung ist für diese Preisklasse nicht außergewöhnlich. Das Metallgehäuse ist zwar nett, bietet aber keinen großartigen Mehrwert. Das Gewicht von 600 Gramm liegt für eine 10-Toll-Tablet hart an der Grenze. Auch am Display und beim Audioausgang lässt sich noch einiges verbessern. 

Trotz dieser Schwächen macht das Lifetab X10302 mehr Spaß als Ärger. Lobenswert sind zudem die  vorinstallierten Bedienhilfen wie etwa die Handbuch-App und ein Wegweiser zu den verschiedenen Anschlüssen des Tablets.

Technische DatenMedion Lifetab X10302
Abmessungen (B×H×T)259 ×155×10 mm
Gewichtca. 605 g
Display (Diagonale/Auflösung)25,7 cm (10,1") / 1920 × 1200 Pixel
Prozessor (CPU)MediaTek MT8783V/WA 1,3 GHz Achtkern-Prozessor
Arbeitsspeicher2 GB DDR3
Speicherplatz32 GB (ca. 27 GB frei, erweiterbar per microSD um bis zu 128 GB)
BetriebssystemAndroid 6.0 Marshmallow
Kamera (Front- /Rückseite)2 MP / 5 MP
NetzwerkWLAN 802.11 a/b/g/n (2,4 GHz, 5 GHz), LTE (150 Mbit/s), Bluetooth 4.0
AnschlüsseMicro-SIM, microUSB 2.0, microSD-/microSDHC-/microSDXC-Speicherkartenleser, 3,5-mm-Klinkenanschluss
Akkukapazität8000 mAh
BesonderheitenUKW-Radio, "Aldi Talk"-SIM-Karte mit 10 Euro Startguthaben
Preis199 Euro

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal