Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Werkzeuglexikon >

Strom messen mit dem Phasenprüfer: Das sollten Sie wissen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Strom messen mit dem Phasenprüfer: Das sollten Sie wissen

15.11.2012, 10:19 Uhr | kb (CF)

Der Phasenprüfer gehört zu den wichtigsten Utensilien, wenn es um die Arbeit mit Elektronik geht. Als Hilfsmittel im Haushalt kontrolliert das Messgerät elektronischen Strom an Steckdosen und anderen Leitungen. Fehlerhafte Messungen sind dabei aber nicht ausgeschlossen. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Aufbau des Phasenprüfers

Ein Phasenprüfer ist einfach aufgebaut und erinnert in der Regel an einen Schraubenzieher. Im Inneren befindet sich eine kleine Lampe mit einem vorgeschalteten Widerstand. Der Kopf des Prüfers ist mit einem kleinen Metallplättchen versehen, das mit dem Pol der Glimmlampe verbunden ist. Gemessen werden mit dem Phasenprüfer in der Regel Wechselspannungen in einem Spannungsbereich von 100 bis 250 Volt.

Phasenprüfer verwenden – Strom messen

Wenn Sie nun die Spitze des Schraubenziehers an einen spannungsführenden Außenleiter (auch Phase genannt) halten und gleichzeitig den Daumen auf das Metallplättchen am Kopfende legen, fließt eine geringe, ungefährliche Menge Strom durch den Prüfer, ihren Körper und in den Boden und die Glühlampe wird zum Leuchten gebracht. Wird der Phasenprüfer dagegen an einen Neutralleiter oder einen Schutzleiter gehalten, leuchtet die Lampe nicht auf. Diese Methode ermöglicht es, durch einen kurzen Handgriff anzuzeigen, welche Leitungen Spannung führen und welche nicht. Die Leuchtkraft des Phasenprüfers sagt allerdings nichts über die Stärke der gemessenen elektrischen Spannung aus. Unter bestimmten Umständen kann es außerdem passieren, dass das Lämpchen nicht leuchtet, obwohl Spannung vorhanden ist. Der Phasenprüfer ist daher kein absolut zuverlässiges Spannungsprüfgerät.

Fehler bei der Messbarkeit des Stroms

Die elektrische Leitfähigkeit kann zum Beispiel durch den jeweiligen Untergrund oder die Sohlen Ihrer Schuhe vermindert sein. In diesem Fall leuchtet das Lämpchen gar nicht oder nur gering. Um zu prüfen, ob eine Leitung Spannung führt, sollten Sie zunächst immer eine Leitung mit dem Phasenprüfer testen, von der sie sicher sind, dass sie Strom führt. So können Sie zumindest feststellen, ob der Phasenprüfer defekt ist oder eine falsche Anzeige vorliegt. Prüfen Sie mit dem Phasenprüfer auch, ob Kabel eventuell falsch verschaltet wurden, und durch eine Leitung, die gewohnheitsgemäß frei von Spannung sein sollte, doch Strom fließt.

Tipp: Ganz sichere Messergebnisse erhalten Sie nur mit einem Spannungsprüfer oder einem Multimeter. Bei diesen Messgeräten kann der Potenzialunterschied mit zwei Messspitzen zuverlässig ermittelt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017