Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Deko >

So halten Ihre Schnittblumen länger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alter Hausfrauentipp  

So halten Ihre Blumensträße länger

23.11.2017, 08:54 Uhr | dpa-tmn, t-online.de, jb

So halten Ihre Schnittblumen länger. Blumensträuße sind die beste Dekoration (Quelle: imago/Lars Berg)

Blumensträuße sind die beste Dekoration (Quelle: imago/Lars Berg)

So mancher gute alte Hausfrauentipp dreht sich um Schnittblumen. Gerade Tulpen und Narzissen sind zum anstehenden Osterfest beliebte Dekorationen im Haus. Ein Anlass, ein paar Ratschläge und Fakten zu den beiden Blumen kritisch zu hinterfragen. Wir klären drei Mythen auf.

Dürfen Narzissen mit anderen Blumen in eine Vase gestellt werden?

Ja und nein. Nein, denn sonst würden ja auch Floristen keine schönen Gebinde mit Narzissen anbieten. Und ja – weil Narzissen zumindest eine Zeit lang allein ins Wasser kommen sollten. Denn aus ihren frisch abgeschnittenen Stängeln tritt Schleim aus, der andere Blumen welken oder verkümmern lässt, erläutert die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Der Rat lautet also: Narzissen über Nacht alleine in eine Vase geben, wo sie ihren Schleim ausscheiden können. Am nächsten Tag sollten sie dann nicht mehr neu angeschnitten werden, bevor sie in die Vase zu Tulpen und anderen Blumen kommen. Sonst beginnt das Ausbluten von Neuem.

Wachsen Tulpen noch in der Vase nach?

Ja. Tulpen wachsen in der Vase weiter, auch wenn sie von ihrer Zwiebel getrennt sind. In wenigen Tagen können die Blütenstiele einige Zentimeter länger werden, erläutert das Blumenbüro in Essen. Denn Tulpen pumpen ihre Zellen mit dem Wasser in der Vase auf und wachsen so - nicht wie etwa der Mensch durch Zellteilung. Das Wachstumshormon Auxin macht die Zellen so flexibel und dehnbar. Diese Fähigkeit besitzen auch Narzissen. Daher sollten beide immer in ausreichend hohen Vasen stehen, empfiehlt das Blumenbüro.

Wer nicht möchte, dass die beiden Osterblumen aus einem kompakten Strauß herauswachsen, der sollte ihnen nur wenig Wasser in die Vase geben. Das Blumenbüro rät außerdem, die Stängel direkt unter den Blüten mit einer Nadel zu durchstoßen.

Sorgen Kupfermünzen in der Vase für längere Frische?

Eine Kupferummantelung haben die Ein-, Zwei- und Fünf-Cent-Stücke. Sie halten Schnittblumen aller Art aber nicht länger frisch als üblich, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung. Zwar scheint die Annahme erst einmal logisch: Kupfer ist ein Schwermetall, das sich mit Eiweiß verbindet. Dieser chemische Prozess hemmt die Entwicklung von Mikroorganismen. Aber nur ganz wenig Kupfer eines Centstücks geht langsam in das Wasser über, die Effekte sind daher gering. Was wirklich hilft? Frisches Leitungswasser und eine saubere Vase. Viele Experten raten auch zur Zugabe von Blumenfrischhaltemitteln – dem Pulver in den kleinen Tütchen an vielen Sträußen.

Soll man Zweige für die Vase mit dem Hammer bearbeiten?

Der Tipp, die Enden eines Zweiges mit einem Hammer zu bearbeiten, um die Wasseraufnahme zu fördern, hält sich hartnäckig. Dieser Trick ist jedoch nicht sinnvoll, da hierdurch die Stiele und somit die Pflanze und ihr Schutzmantel zerstört werden. Die Folge: Aufgrund der Verletzung haben Bakterien vermehrt die Möglichkeit, in die Blüten und Zweige zu dringen und hierdurch ihre Haltbarkeit zu verringern. 

Schneiden Sie stattdessen mit einem scharfen Messer ein doppeltes Kreuz am Stielende oder schneiden Sie das Ende schräg ab, wenn Sie länger Freude an Ihrem Strauß haben möchten. Hierdurch können Zweige, Blüten und Co. besser und leichter das Wasser und die darin enthaltenen Nährstoffe aufnehmen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Schnitt?

Um die Lebensdauer an Ihrem Strauß zu verlängern, sollten SIe erst dann die Zweige von einem Baum oder Strauch im Garten abschneiden, wenn sie bereits einen ersten Frost überstanden haben. Die Knospen, die schon auf dem Zweig angelegt sind, brauchen diesen Kältereiz, um mit dem Treiben zu beginnen. Gut ist auch, wenn man nach dem Frost und dem Schnitt den ganzen Zweig kurz in handwarmes Wasser taucht – das simuliere Frühlingsregen. Außerdem wird das Holz dadurch leicht benetzt, was ein schnelles Austrocknen verhindert.

Nach dem Schnitt stellen Sie die Zweige in handwarmes Wasser. Darin ist der Sauerstoffanteil deutlich geringer als in kaltem Wasser. Der Vorteil: So könnten sich keine Luftblasen in die Einlasskanäle der Pflanze setzen. Die Wasseraufnahme gelingt leichter.

Mehr Deko-Tipps und -ideen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stylische Jacken für Herren in großer Auswahl entdecken
bei TOM TAILOR
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018