Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Kräuter selber durch Stecklinge vermehren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kräuter selber durch Stecklinge vermehren

19.04.2012, 15:40 Uhr | is (CF)

Wenn Sie selber Ihre Kräuter vermehren möchten, dann funktioniert das besonders einfach mit Stecklingen. Für die Arbeit brauchen Sie nur wenig Zeit und wenige Materialien. Wie Sie genau dabei vorgehen, verraten diese Tipps.

Das brauchen Sie

Für die eigene Kräuterzucht aus Stecklingen eignet sich vor allem Oregano, Thymian oder auch Minze. Bevor Sie Ihre Kräuter vermehren können, sollten Sie aber schon ein paar Materialien bereitstellen: Eine der genannten Kräuterpflanzen sollte bereitstehen, um daraus die Stecklinge zu bilden. Außerdem brauchen Sie einen kleinen Topf oder auch einen Joghurtbecher mit einem Loch im Boden, etwas Kokosfaser-Erde und ein scharfes Küchenmesser. (Rezepte mit Kräutern: Aus dem Garten in die Küche)

Kräuter vermehren: Stecklinge vorbereiten

Falls Sie sich nun zum Beispiel für Oregano entschieden haben, nehmen Sie sich einen Stängel der Pflanze vor und schneiden ihn ganz unten ab, damit er möglichst viel von seiner Länge behält. Danach entfernen Sie, außer der Krone, alle Blätter am Stängel, ohne seine Haut zu beschädigen. Am besten funktioniert das, wenn Sie jedes Blatt mit den Fingernägeln oder einer Pinzette greifen und es mit einer Drehbewegung abknipsen. Nun legen Sie den Stängel auf ein Brett und zählen von oben drei der Augen ab, an denen vorher noch Blätter saßen. Etwa einen Millimeter unter dem dritten Auge schneiden Sie den Stängel mit dem Küchenmesser noch einmal ab.

Der letzte Schritt: Stecklinge einpflanzen

Die Vorbereitung, um Ihre Kräuter vermehren zu können, ist nun abgeschlossen und war schon recht einfach. Aber auch das Einpflanzen, das nun folgt, ist ein echtes Kinderspiel. Nehmen Sie den bereitgestellten Becher zur Hand, füllen Sie ihn mit Kokosfaser-Erde und setzen Sie den Steckling ein. Danach gießen Sie ihn ein wenig. Nun heißt es nur noch: abwarten. Ein Oreganosteckling treibt etwa nach einer Woche erste Wurzeln aus, umtopfen sollten Sie Ihre Stecklinge aber erst, wenn die Wurzeln offensichtlich aus dem Becher herauswachsen. In einem großen Topf gedeihen die Kräuter dann bis zur Ernte. (Salatkräuter im Dressing verfeinern jeden Salat)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017