Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen >

Sommeraster: Die große Vielfalt der Callistephus chinensis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blume mit vielen Gesichtern  

Sommeraster: Die große Vielfalt der Callistephus chinensis

20.03.2015, 12:18 Uhr | uc (CF)

Die Sommeraster gibt es in unterschiedlichen Varianten, die sich durch Höhe, Farbe und Form der Blüten unterscheiden. Darüber hinaus blühen die verschiedenen Sommerastern zu unterschiedlichen Zeiten.

Die Sommeraster als Blume mit vielen Gesichtern

Die Sommeraster, oder auch Callistephus chinensis, wie Sie mit botanischem Namen bezeichnet wird, gehört zu den einjährigen Pflanzen und zeichnet sich durch ihren Facettenreichtum aus. So blühen die zu der Gruppe der Sommeraster gehörenden Arten wie die Bergaster, oder auch die Goldhaar Aster in einem bunten Farbspektrum, das sich von Weiß- über Rot- und Lila- bis hin zu Blautönen erstreckt.

Auch im Hinblick auf die Wuchshöhe unterscheiden sich die verschiedenen Sorten voneinander. Von 20 bis 30 Zentimeter hohen Pflanzen, die sich als Bodendecker eignen, bis hin zu 70 bis 80 Zentimeter hohen Exemplaren, gibt es die Callistephus chinensis in verschiedenen Größen.

Und auch die Blütezeit variiert von Ende Juli bis zum September zum Teil stark. Bei einer geschickten Kombination verschiedener Sommerastern können Sie Ihren Garten also äußerst abwechslungsreich und mit einer möglichst langanhaltenden Blütezeit gestalten.

Die Ansprüche der genügsamen Sommeraster

Ein weiterer Vorteil der Callistephus chinensis ist, dass Sie äußerst genügsam ist und im Hinblick auf Ihre Pflege kaum Ansprüche hat. Bei einem Standort in Sonnenlage in nährstoffreichem Substrat, das nicht schnell austrocknet, zeigt sich die Pflanze pflegeleicht. Regelmäßig gegossen, haben Sie für die gesamte Lebensdauer Freude an Ihrer Sommeraster.

Einzig die als Asternwelke bezeichnete Pilzkrankheit kann Ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Erkennbar an bräunlich verfärbtem Laub, ist bei Asternwelke unmittelbar zu handeln. Betroffene Pflanzen müssen entfernt und vernichtet werden. Die Entsorgung erfolgt nicht auf dem Kompost, damit sich die Pilzkrankheit nicht noch weiter ausbreiten kann. Weiterhin sollten Sie an der Stelle, an der sich die Asternwelke gezeigt hat, für einige Jahre keine weiteren Astern pflanzen, um einer Ausbreitung der Infektion vorzubeugen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017