Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Rembrandt-Tulpen: Kunstvolle Blüten gehen auf Virus zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenbeet  

Rembrandt-Tulpen: Kunstvolle Blüten gehen auf Virus zurück

27.08.2015, 08:15 Uhr | me (CF)

Der Name ist Programm: Rembrandt-Tulpen wirken in ihrer Schönheit wie gemalt – haben andere Sorten einfarbige Blüten, zeichnet sich diese Variante durch wunderbare Farbkombinationen aus. Lesen Sie hier weitere spannende Infos rund um die Zwiebelpflanze.

Beeindruckende Farbverläufe: Rembrandt-Tulpen

Rembrandt-Tulpen überzeugen Hobbygärtner und Blumenfreunde durch beeindruckende Farbverläufe in den Blüten: Es entstehen beispielsweise gefleckte Muster oder auch Streifen. Die Tulpen sind in den Farben Rosa, Braun, Rot, Purpur, Gelb oder Bronze verfügbar. Häufig zeigen sich innerhalb einer Blüte prachtvolle Kombinationen aus hellen und dunklen Farben.

Beliebte Tulpensorte in den Niederlanden

Obwohl die Tulpe ursprünglich aus Zentralasien und der Türkei stammt, wird sie schon seit Jahrhunderten vor allem mit den Niederlanden assoziiert, da die Blumen hier vermehrt angepflanzt und vertrieben werden. Auch ihren Namen verdankt die Rembrandt-Tulpe einem Holländer – dem berühmten Maler Rembrandt. Als im 17. Jahrhundert in den Niederlanden der sogenannte Tulpenwahn, auch "Tulpenfieber" genannt, entstand und für einzelne Blumen horrende Preise erhoben wurden, gehörten die Rembrandt-Tulpen zu den begehrtesten Varianten.

Was damals niemand wusste: Ihre prächtige Optik verdankte die Blume einer Krankheit. Der sogenannte Mosaik-Virus war für die Farbverläufe auf den Blüten verantwortlich. Der Pflanzenfarbstoff kann sich dabei nicht gleichmäßig auf die gesamte Blüte verteilen und verursacht die Muster. Wissenschaftler fanden den Grund für die Farbkombinationen jedoch erst Anfang des 20. Jahrhunderts heraus.

Rembrandt-Tulpen für heutige Blumenfreunde

Rembrandt-Tulpen in ihrer ursprünglichen Form gibt es heute überwiegend nicht mehr. Tulpenfreunde müssen jedoch nicht auf Blüten mit ansprechenden Farbverläufen verzichten: Mittlerweile gibt es verschiedene Tulpen, die optisch an die ursprünglichen Sorten angelehnt sind. Keine Sorge: Die heutigen Exemplare sind durch professionelle Züchtung entstanden und deshalb frei von jedem Virus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017