Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Mit Renovierungsarbeiten Schimmel effektiv bekämpfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Renovieren  

Mit Renovierungsarbeiten Schimmel effektiv bekämpfen

09.12.2013, 11:39 Uhr | hf (CF), ar

Im Haus oder der Wohnung stehen neue Renovierungsarbeiten an, welche auch den entstandenen Schimmel effektiv bekämpfen sollen. Denn Feuchtigkeit setzt dem Bauwerken sehr oft ernsthaft zu.

Schimmel bekämpfen mit geeigneten Methoden

Schimmel sieht nicht nur hässlich aus, sondern ist auch noch gravierend gesundheitsgefährdend, deshalb sollte man diesen bei Renovierungsarbeiten effektiv bekämpfen und möglichst beseitigten. Die Ursachen für den Befall durch Schimmel sind neben hoher Feuchtigkeit auch gewaltige Unterschiede bei der Temperatur und der Qualität verwendeter Materialien.

So sind bestimmte Tapeten, Farben oder Kunststoffe gerade zu der ideale Nährstoff für Pilze, welche sich dort regelrecht festfressen. Bei Renovierungsarbeiten sollten Sie daher auf geeignete Materialien achten, um den Pilzen keinen Nährboden zu bieten.

Die Auswahl der neuen Materialien sollte deshalb nach bestimmten Kriterien erfolgen. Bei Renovierungsarbeiten sollten Sie nur solche Materialien einsetzen, welche die Feuchtigkeit absorbieren und keine Grundlage zur Entstehung von Schimmel bieten.

Anfangs bildet sich Belag in Form von Schimmel nur an der Oberfläche und diesen sollte man umgehend effektiv bekämpfen, denn um so eher man damit beginnt, desto besser und leichter lässt sich der Schimmel beseitigen. Wie "welt.de" in einem Bericht zum Thema veröffentlicht, lässt sich oberflächlicher Schimmel mit 70-prozentigen Alkohol bekämpfen.

Hat sich dieser Pilz erst einmal tiefer ins Material gefressen, wird die Beseitigung nicht nur bedeutend aufwendiger, sondern verursacht auch erhebliche Mehrkosten. Hier empfiehlt es sich eine Fachfirma zu beauftragen.

Schimmel vorbeugen leicht gemacht

Die beste Vorsorge gegen Schimmel ist regelmäßiges Lüften. So sollten alle Räumlichkeiten immer ausreichend gelüftet werden, das bedeutet nicht nur das Fenster kippen, sondern ausreichend öffnen und das möglichst mehrmals am Tag.

Tipp: Hierfür eignet sich das sogenannte Stoßlüften. Drehen Sie die Heizung aus und öffnen Sie das Fenster mehrmals am Tag für fünf bis zehn Minuten.

Somit hat die Bildung von Schimmel keine Chance und eventuelle Feuchtigkeit kann sich gar nicht erst bilden. Diese Kriterien ersparen meist kostspielige Renovierungsarbeiten und wo kein Schimmel ist, braucht man diesen auch nicht bekämpfen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017