Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Geschmolzenes Plastik vom Ceranfeld entfernen - Tipps

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückstandsfreie Reinigung  

Geschmolzenes Plastik vom Ceranfeld entfernen - Tipps

30.04.2015, 08:59 Uhr | sb (hp)

Geschmolzenes Plastik vom Ceranfeld entfernen - Tipps. Mit einem speziellen Ceranfeldschaber können Sie Ihren Herd sicher und effektiv von Verschmutzungen befreien. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit einem speziellen Ceranfeldschaber können Sie Ihren Herd sicher und effektiv von Verschmutzungen befreien. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schnell kann es passieren, dass versehentlich eine Plastikschüssel auf der noch heißen Herdplatte abgestellt wird und der Kunststoff schmilzt. Verfallen Sie nicht in Hektik, in den meisten Fällen lässt es sich rückstandsfrei entfernen. Wir erklären Ihnen, worauf Sie dabei achten sollten.

Erste Maßnahmen: Vermeiden Sie Fehler 

Das wichtigste in dieser Situation ist es, Ruhe zu bewahren. Ziehen Sie zuerst den Gegenstand aus Kunststoff von der heißen Platte, schalten Sie diese aus und lassen Sie sie erkalten bevor Sie damit beginnen, die Rückstände zu entfernen. Öffnen Sie gegebenenfalls das Küchenfenster, da durch den geschmolzenen Kunststoff im Ernstfall giftige Dämpfe entstehen und der unangenehme Geruch sehr hartnäckig ist.

Fassen Sie das geschmolzene Plastik auf keinen Fall an, da es sich in die Haut einbrennen kann! Gießen Sie auch kein Wasser auf den heißen Kunststoff – es besteht Brandgefahr! Zudem kann das Kochfeld durch das Wasser Schaden nehmen, da es aufgrund der plötzlichen Temperaturunterschiede zu Spannungsrissen im Glas kommen kann. Um das Plastik vom Herd zu entfernen, sollten Sie keine Chemikalien oder Nagellackentferner verwenden. Auch Drahtbürsten oder etwa Schraubenzieher verursachen mehr Schaden als Nutzen.

Nutzen Sie einen Ceranfeldschaber

Die effektivste Methode angebranntes oder geschmolzenes Plastik vom Herd zu entfernen, ist ein speziell hierfür konzipierter Ceranfeldschaber. Dieser hat eine scharfe, fest arretierte Klinge mit der Verschmutzungen und Eingebranntes entfernt werden können, ohne das Kochfeld zu beschädigen. Achten Sie jedoch beim Entfernen des Plastiks darauf, nicht zu viel Druck auf das Ceranfeld auszuüben, da so Mikrorisse in der Oberfläche entstehen können, die später zu einem Bruch der Glasoberfläche führen.

Nach der Nutzung können Sie bei einigen Schabern die Klinge in eine Schutzstellung bringen, damit Sie sich nicht verletzen. Im Handel sind verschiedene Modelle erhältlich, vom sehr preiswerten Schabern mit Kunststoffgriff bis hin zu hochwertigen Profiküchenhelfern.

Entfernen Sie Rückstände mit einem Messer oder Spachtel

Kleinere Kunststoffrückstände lassen sich nach dem Erkalten mit einem scharfen, glatten Kochmesser entfernen. Setzen Sie die Messerklinge nah an der verunreinigten Stelle möglichst möglichst flach an der Platte auf. Mit gleichmäßigem Druck schieben Sie die Klinge gegen die Rückstände und lösen diese so. Achten Sie darauf, das Messer immer vom Körper weg zu führen. Auch mit einem Spachtel, den Sie ebenso wie das Messer aufsetzen, können Sie Kunststoffreste vorsichtig entfernen.

Tipp: Sollte Ihr Ceranfeld warm werden, wenn Sie den Backofen anschalten, wählen Sie diese Methode, um Rückstände ganz leicht zu erwärmen und wieder etwas weicher zu machen. Keinesfalls sollten Sie die Herdplatte wieder anschalten - auch nicht auf kleinsten Temperaturen. Durch wiederholtes Erwärmen besteht die Gefahr, dass die Kunststoffreste einbrennen und dauerhaft auf dem Herd verbleiben.

Abschließende Reinigung des Herdes

Nachdem Sie größere Plastikstücke abgelöst haben, lassen sich verbleibenden Rückstände problemlos entfernen. Abschließend gehen Sie mit Glasreiniger und einem weichen Lappen über Ihren Herd. Einen speziellen Ceranfeldreiniger sollten Sie nur dann benutzen, wenn keine Kunststoffreste mehr vorhanden sind. Ansonsten bildet dieser Reiniger auch auf den Resten eine Schutzschicht, sodass der Kunststoff versiegelt ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017