Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen >

Magenbrot - ein Rezept

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weihnachtsgebäck  

Magenbrot - ein Rezept

01.12.2013, 12:00 Uhr | eg (hp)

Magenbrot, das seinen Ursprung in der Nordschweiz hat, wird mit besonders bekömmlichen Gewürzen wie Sternanis und Nelken zubereitet. Mit Kakao verfeinert und einem dünnen Zuckerguss glasiert, passt das Gebäck besonders gut in die Weihnachtszeit. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einem einfachen Rezept die Spezialität selbst backen können.

Den Magenbrot-Teig zubereiten

Für die Herstellung von einem Blech Magenbrot benötigen Sie folgende Zutaten:

- 25 Gramm Pottasche
- 300 Milliliter starker heißer Kaffee
- 1/2 Zitrone
- 900 Gramm Zucker
- 100 Gramm Kakao
- 1/2 Teelöffel Zimt
- 1 Messerspitze Nelkenpulver
- 900 Gramm Mehl

Lösen Sie die Pottasche im Kaffee auf. Pressen Sie die halbe Zitrone aus und fügen Sie den Saft zur Kaffeemischung hinzu. In einer weiteren Rührschüssel mischen Sie den Zucker mit Kakao, Zimt und Nelkenpulver.

Die flüssige Kaffeemischung arbeiten Sie anteilsweise unter beständigem Rühren in die Trockenmischung ein. Zum Schluss fügen Sie das Mehl hinzu. Verarbeiten Sie alle Zutaten zu einem glatten, homogenen Teig. Die Masse stellen Sie anschließend - in Alufolie gewickelt - für eine Stunde in den Kühlschrank.

Kneten, formen und backen

Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier. Nach Ablauf der Ruhezeit entnehmen Sie den Teig jeweils in kleinen Portionen, die Sie zu daumendicken Würsten ausrollen. Legen Sie die Teigportionen mit ausreichend Abstand zueinander auf das Blech und drücken Sie die Würste leicht an.

Bei 180 °C muss das Magenbrot zehn bis 15 Minuten lang backen. Das Gebäck kann aus dem Ofen genommen werden, wenn sich die Unterseite des Brots leicht gelblich färbt. Schneiden Sie das lauwarme Brot dann schräg in rautenförmige Stücke, die eine Länge von einem Zentimeter aufweisen sollten.

Zuckerguss für das Weihnachtsgebäck

Eine Zuckerglasur gibt dem Magenbrot den letzten Schliff: Geben Sie für die Glasur 100 Gramm Puderzucker in eine Schüssel und fügen Sie Zitronensaft nach Bedarf hinzu. Der Guss muss sich verstreichen lassen, darf aber nicht zu flüssig sein. Beginnen Sie deshalb mit einer kleinen Menge Saft und rühren Sie ihn löffelweise unter, bis der Guss dick vom Löffel tropft. Glasieren Sie das Weihnachtsgebäck mit dem Guss und lassen Sie es vollends auskühlen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige

Shopping
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017