Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen >

Streusel für den Zwetschgenkuchen - simpel und lecker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gebäck  

Streusel für den Zwetschgenkuchen - simpel und lecker

27.01.2014, 15:57 Uhr | jh (hp)

Goldbraune Streusel verleihen vielen Gebäcken ein knuspriges Topping. Mit dem folgenden Grundrezept können Sie die Garnitur selbst herstellen. Mit Kakao, Zitrusfrüchten und Zimt verfeinert wird der Kuchenbelag zum geschmacklichen Highlight auf jedem Gebäck.

Was sind Streusel?

Das Grundrezept für Streusel beinhaltet immer Mehl, Butter und Zucker. Diese Mischung wird bröselig verarbeitet und als Garnitur für verschiedene Gebäcksorten verwendet. Vor allem Streusel-, Apfel- und Zwetschgenkuchen werden oft mit Streuseln garniert. Aber nicht nur auf süßen Backwaren wird die Garnitur eingesetzt - goldbraune Streusel ohne Zucker verleihen auch herzhaften Gerichten einen knusprigen Biss.

Ein Rezept für den Kuchenbelag

Für die Streusel benötigen Sie:

- 300 g Mehl
- 150 g weiche Butter
- 180 g Zucker
- 1 Pck Vanillezucker
- 1 Eigelb
- 1 Prise Salz

Für die Streusel geben Sie 300 Gramm Mehl in eine Rührschüssel. Darauf geben Sie die weiche Butter in Flocken hinzu. Am besten können Sie Butterflocken mit einem Teelöffel abstechen. Die Butter sollten Sie eine halbe Stunde vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, sodass sie weich verarbeitet werden kann. In die Rührschüssel geben Sie außerdem Zucker, ein Päckchen Vanillezucker, das Eigelb und eine Prise Salz.

Kneten Sie alle Zutaten von Hand so lange, bis Streusel entstehen. Vor dem Backen verteilen Sie diese Streusel gleichmäßig auf Ihrem Zwetschgenkuchen. Tipp: Streusel können Sie auch zu einem Kuchenboden verarbeiten. Geben Sie den Teig dazu in eine Springform und drücken Sie ihn mit den Fingern zu einem flachen Teigboden.

Die Streusel variieren

Streusel für den Zwetschgenkuchen können Sie weiter verfeinern und variieren, indem Sie diese geschmacklich verändern. Dazu setzen Sie beispielsweise Kakaopulver ein: Verwenden Sie für diese schokoladige Variante 20 Gramm Kakao, den Sie von der Mehlmenge abziehen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Abrieb einer halben Zitrone oder Orange zugeben. Dies verleiht den Streuseln eine fruchtige Note. Ein Hauch Zimt verleiht dem Obstkuchen vor allem in der Weihnachtszeit ein würziges Aroma.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017