Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Fondue >

Käsefondue: Rezept, Beilagen und Zutaten auf einen Blick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Je nach Region  

Fondue-Käse: Welche Sorten sind geeignet?

06.11.2017, 15:17 Uhr | hm (CF)

Käsefondue: Rezept, Beilagen und Zutaten auf einen Blick. Je nach Region unterscheiden sich die Rezepte für Käsefondue in der Schweiz und Frankreich (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Je nach Region unterscheiden sich die Rezepte für Käsefondue in der Schweiz und Frankreich (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Lecker, wärmend und wunderbar alpin: Käsefondue ist in den kalten Monaten eine echte Wohltat. Welche Sorten sich als Fondue-Käse eignen und wie klassischer Käsefondue à la Schweiz zubereitet wird – hier erfahren Sie es.

Fondue: Schmausen wie in der alpinen Holzhütte

Ein dampfender Topf mit leckerem Käsefondue ist ein Traum für jeden Käseliebhaber und verscheucht den vermeintlichen Winterblues im Handumdrehen. Wenn Sie Ihr Käsefondue authentisch nach Schweizer Art genießen möchten, müssen Sie jedoch einige Regeln beachten.

Folgende Zutaten gehören dem ursprünglichen Rezept zufolge in den Topf: Fondue-Käse aus unterschiedlichen Käsesorten, Stärke sowie Weißwein und Kirschwasser. Gewürze können individuell gewählt werden, üblich sind Knoblauch, Pfeffer und Muskat.

Käsefondue – Welcher Käse?

Die Wahl der Käsesorten fürs Fondue richtet sich traditionell nach verschiedenen Regionen der Herkunftsländer Schweiz und Frankreich. Auf der sicheren Seite sind Sie mit einem allgemeinen Rezept: Einem Mix aus Emmentaler, Vacherin, Gryuère und Appenzeller. Für das "Halb-halb"-Fondue, auch "moitié-moitié" genannt, streichen Sie den Emmentaler und den Appenzeller und verwenden ausschließlich Vacherin und Gryuère.

Französisches, besser gesagt savoyisches Käsefondue, erhalten Sie, wenn Sie die klassischen vier Käsesorten teilweise austauschen: Emmentaler und Gruyère bleiben erhalten, Vacherin und Appenzeller werden ersetzt durch Comté und Beaufort. Wenn Sie eher Lust auf ausschließlich kräftigen Käse haben, können Sie ein Ostschweizer Fondue nur mit Appenzeller zubereiten.

Nicht ohne Fondue-Topf

Für das schweizer Fondue verwenden Sie am besten einen sogenannten Caquelon, einen speziellen Fondue-Topf. (Quelle: Reuters/Denis Balibouse)Für das schweizer Fondue verwenden Sie am besten einen sogenannten Caquelon, einen speziellen Fondue-Topf. (Quelle: Denis Balibouse/Reuters)

Für das schweizer Fondue verwenden Sie am besten einen sogenannten Caquelon, einen speziellen Fondue-Topf. Die Besonderheit: Der Topf aus Keramik leitet die Wärme nur sehr langsam weiter. So kann der Käse gemächlich schmelzen und brennt später nicht an, wenn der Keramiktopf auf dem Rechaud, dem Tischkocher zum Warmhalten, platziert wird.

Für gewöhnlich hat das Caquelon eine runde Form und ist mit einem langen Stiel versehen, sodass es leicht vom Herd auf den Rechaud gehoben werden kann. Der Boden eines Caquelons ist besonders dick, was ein Überhitzen zusätzlich verhindert. Traditionelle Modelle tragen zudem das sogenannte Engadiner-Muster, ein volkstümliches Motiv aus der Schweiz.

Alternative zum Caquelon: Gusseisen-Topf

Moderne Töpfe für Käsefondue bestehen häufig aus Gusseisen, und sind zusätzlich beschichtet (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)Moderne Töpfe für Käsefondue bestehen häufig aus Gusseisen, und sind zusätzlich beschichtet (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auch ein gusseiserner Fondue-Topf mit zusätzlicher Beschichtung ist als Alternative für die Zubereitung von Käsefondue geeignet, erklärt der Gastronom Lars Kettenbeil vom "Ars Vini", Berlins erstes Fondue-Lokal.

Wichtig sei aber, dass der Topf eine weite Öffnung hat und nicht zu tief ist – dann würde der Käse oben fest werden und nur unten weich bleiben.

Töpfe aus Keramik oder Gusseisen eignen sich übrigens auch für Schokofondue, das wie Käsefondue schnell anbrennt.

Käsefondue Rezept für 4 Personen

Haben Sie sich für Ihre Käsesorten entschieden, geht es nun in die Zubereitung. Für das klassische Käsefondue-Rezept brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 250 g Raclettekäse (kräftig)
  • 250 g Freiburger Vacherin
  • 250 g Gruyère (reif)
  • 400 ml trockenen Weißwein
  • 1 Glas Kirschwasser (Alternativ: Birnenbrand)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Stärkemehl, zum Beispiel Mais
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Gewürze, zum Beispiel Pfeffer, Muskat, Paprikagewürz
  • 2 Stangen Weißbrot-Baguette (à 250 Gramm)

Und so geht's:

  1. Zunächst reiben Sie den Raclettekäse, den Vacherin und den Gruyère mittelfein.
  2. Für das besondere Aroma reiben Sie den Fonduetopf mit der Schnittfläche einer halben Knoblauchzehe ein.
  3. Nun erhitzen Sie 400 Milliliter trockenen Weißwein und ein Glas Kirschwasser oder Birnenbrand und geben die andere Hälfte des Knoblauchs dazu.
  4. Nach und nach wird dann unter ständigem Rühren der Käse zum Schmelzen hineingegeben. Dabei unterstützt ein Spritzer Zitronensaft den Schmelzprozess.
  5. Bilden sich in der Käsemasse Blasen, gibt man zum Binden einen Teelöffel Speisemehl hinzu, das vorher mit etwas Obstbrand oder Wasser angerührt wurde.
  6. Schneiden Sie den Schnittlauch in kleine Röllchen und geben es in den Fonduetopf dazu.
  7. Schmecken Sie das Käsefondue mit weißem Pfeffer, mildem Paprika-Gewürz und einem Hauch Muskat ab.
  8. Schneiden Sie das Baguette in kleine Würfel oder Scheiben und nun heißt es loslegen und genießen!

Neigt sich Käsefondue seinem Ende zu, kann man einen halben Zentimeter Masse im Topf lassen und nochmals kräftig Feuer geben, so dass sich eine Kruste bildet. Darüber gibt man einen Schnaps, flambiert das Ganze und löffelt es dann heraus, rät Günter Wolf von Switzerland Cheese Marketing.

Eine andere Möglichkeit, den restlichen Käse zu verwenden, ist den Käserest mit einem Ei zu vermengen. "Das gibt dann einen Rührei-Effekt", sagt Kettenbeil. 

Beilagen zum Käsefondue

Das in kleine Würfel geschnittene Baguette müssen Sie nun nur noch auf Holzspieße spießen und in das Käsefondue tauchen. Neben Brot eignen sich zur Abwechslung auch kleine rohe Champignons, in Stücke geschnittenes Gemüse oder Krabben. Wenn Sie es deftig mögen, können Sie kleine Bacon-Stücke oder Schinkenwürfel unter den Käse mischen.

Genießen Sie zum Schweizer Fondue am besten Weißwein oder Tee.

Noch ein Tipp: 
Ganz gleich, welche Käsesorten Sie am Ende verwenden: Fondue-Käse brennt leicht an, daher sollten Sie ihn stets gut umrühren. Dies sollte am besten in achtförmigen Bewegungen geschehen. 

Käsefondue ohne Alkohol à la Walliser Art

Sind Kinder beim Fondue-Abend dabei, kann das klassische Käsefondue-Rezept auch alkoholfrei zubereitet werden. Anstelle des Weins und dem Kirschwasser können Sie Buttermilch verwenden.

Für das Käsefondue ohne Alkohol brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 250 g Raclettekäse (kräftig)
  • 250 g Freiburger Vacherin
  • 250 g Gruyère (reif)
  • 1/2 Liter Buttermilch
  • 200g Frischkäse
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Stärkemehl, zum Beispiel Maismehl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Gewürze, zum Beispiel Pfeffer, Muskat, Paprikagewürz

Und so geht's:

  1. Reiben Sie die verschiedenen Käsesorten mittelfein.
  2. Reifen Sie den Caquelon mit einer halben Knoblauchzehe ein. 
  3. Erhitzen Sie die Buttermilch gemeinsam mit dem Frischkäse und geben die andere Hälfte der Knoblauchzehe dazu.
  4. Rühren Sie nun die geriebene Käsemischung zur Buttermilch ein.
  5. Bilden sich Blasen im Käse, geben Sie zum Binden einen Teelöffel Stärkemehl dazu. 
  6. Nach ständigen Rühren den Käse schmelzen lassen und mit Gewürzen abschmecken.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
NIVEA Duftkerze für perfekte Wohlfühlmomente
ideal auch als Geschenk - jetzt auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017