Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familie & Beruf >

Kindergeld auch für Eltern von Master-Studenten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Studium als Erstausbildung  

Kindergeld auch für Master-Eltern

16.03.2016, 10:46 Uhr | dpa-tmn

Kindergeld auch für Eltern von Master-Studenten. Kindergeld gibt es auch beim Masterstudium. (Quelle: dpa)

Kindergeld gibt es auch beim Masterstudium. (Quelle: dpa)

Eltern bekommen auch dann noch Kindergeld, wenn der Nachwuchs einen Studienabschluss als "Master" anstrebt. Denn das Masterstudium, welches direkt auf den Bachelor folgt, gilt noch als Erstausbildung. Das geht aus einem neuen Schreiben des Bundesfinanzministeriums hervor.

"Damit kann das Kind während des Masterstudiums so viel arbeiten, wie es will, ohne dass das Kindergeld gefährdet wird", erläutert Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler. Die Voraussetzung ist allerdings, dass Bachelor- und Masterstudium in einem engen sachlichen Zusammenhang stehen. Zudem darf es keine große zeitliche Unterbrechung zwischen den beiden Studienabschnitten geben.

Ein enger sachlicher Zusammenhang ist gegeben, wenn die nachfolgende Ausbildung dieselbe Berufssparte oder denselben fachlichen Bereich betrifft. Werden diese Kriterien nicht erfüllt, handelt es sich hingegen um eine Zweit-Ausbildung. Hier zahlt die Familienkasse das Kindergeld nur dann, wenn das Kind nicht mehr als 20 Stunden in der Woche jobbt - etwa wenn das Masterstudium erst nach einer längeren Berufstätigkeit aufgenommen wird. Grundbedingung für das Kindergeld ist prinzipiell, dass das Kind noch nicht 25 Jahre alt ist.

Finanzamt zählt Master als zweites Studium

Anders liegt die Sache für den Studenten selbst: Für ihn zählt das Masterstudium laut Finanzverwaltung bereits als zweites Studium. Der Vorteil: Die Kosten für das Studium können in voller Höhe als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden. Dazu muss der Student in seiner eigenen Einkommensteuererklärung die Kosten für das Studium aufführen. Zu den absetzbaren Kosten zählen etwa Kosten für Fachbücher, Schreibmaterial oder bestimmte Kleidung wie Laborkittel. Auch die Anschaffungskosten für den Computer akzeptiert das Finanzamt. "Eltern und Studenten profitieren also doppelt", fasst Klocke zusammen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stylische Jacken für Herren in großer Auswahl entdecken
bei TOM TAILOR
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familie & Beruf

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018