Sie sind hier: Home > Leben >

Seife: Gallseife beseitigt fast jeden Fleck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stark gegen Schmutz  

Dieses vergessene Hausmittel beseitigt fast jeden Fleck

23.12.2014, 10:52 Uhr | Ann-Kathrin Landzettel

Seife: Gallseife beseitigt fast jeden Fleck . Mit Gallseife können fast alle Flecken restlos entfernt werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit Gallseife können fast alle Flecken restlos entfernt werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Aufgrund der riesigen Auswahl an Reinigungs-, Flecken- und Scheuermitteln ist sie fast vergessen gegangen: die Gallseife. Dabei ist sie ein wahres Wunder im Kampf gegen Verschmutzungen jeglicher Art. Zudem ist sie günstiger als chemische Spezialprodukte und viel umweltschonender. Was das Seifenstück so effektiv macht.

Gallseife ist ein Naturprodukt aus Rindergalle und Kernseife und damit schonend zu Umwelt, so die Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH). Ihre Reinigungswirkung bekommt die Seife durch die in der Rindergalle enthaltenen Salze und Säuren. Da die Gallensäuren ursprünglich bei der Verdauung zum Einsatz kommen, entfernen sie laut der VZHH sehr gut Fett- und Eiweißflecken sowie farbstoffhaltige Verschmutzungen. Dazu zählen beispielsweise Öl, Lippenstift, Milch, Blut, Ketchup, Wein und Kakao sowie Obst und Gemüse. Aufgrund dieser vielfältigen Wirkung, empfehlen die Verbraucherschützer die Gallseife als Alternative zu chemischen Fleckenentfernern. Diese sei besser für die Umwelt und schone zudem auch den Geldbeutel.

Gelbe Flecken am Hemdkragen mit Gallseife behandeln

Gallseife gibt es sowohl als festes Seifenstück als auch als Flüssigseife. Die Anwendung ist bei beiden einfach. Der Fleck wird gut angefeuchtet und mit der Seife eingerieben. Nach der Einwirkzeit, die einige Minuten dauern sollte,  kann man das Kleidungsstück mit lauwarmem Wasser ausspülen oder direkt in die Waschmaschine geben. Viele Hausfrauen schwören auf die Gallseife besonders bei der Reinigung von weißer Kleidung. Gelbe Ränder an BHs, Hemdkragen sowie unschöne Schweißflecken seien mit Gallseife einfach zu entfernen, berichten die überzeugten Anwenderinnen. Bei hartnäckigen Flecken kann die Seife auch mehrmals hintereinander aufgetragen werden. Bleibt dennoch ein kleiner Farbschleier zurück, kann man das weiße Textil nach der Reinigung in die Sonne legen. Das UV-Licht hat eine bleichende Wirkung.

Keine Gallseife auf Leder

Wer Flecken auf Stoffen behandeln möchte, die er nicht ausspülen kann, wie bei Teppichen oder dem Sofa, der tupft nach der Einwirkzeit die Seifenreste mit einem Küchenkrepp gründlich ab. Das Krepppapier saugt die Feuchtigkeit aus dem Material. Für Leder ist die Seife allerdings nicht geeignet. Zudem ist es ratsam, bunte Textilien an einer verdeckten Stelle auf Farbechtheit zu prüfen.

Gallseife nicht für die Haut geeignet

Da das feste Gallseifenstück in der Regel frei ist von Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen, stößt man in Internetforen immer wieder auf Berichte, dass Galleseife gut für die Haut sei. Doch kann eine Seife gegen hartnäckige Flecken die Haut pflegen? "Ich denke nicht, dass Gallseife für die Hautpflege geeignet ist", sagt Dr. Ernst Tabori, Direktor des Deutschen Beratungszentrums für Hygiene des Universitätsklinikums Freiburg (BZH).

"In der Galle sind Salze der Gallensäuren enthalten, welche vor allem die Verdauung fördern und wasserunlösliche Nahrungsmittelbestandteile emulgieren, also wasserlöslich machen. Das natürlicherweise leicht saure Hautmilieu wird durch Seife gestört, da zum Beispiel Kernseife einen basischen pH-Wert von 8,5 bis 9,0 hat und dazu die Haut entfettet. Kommen hier noch die emulgierenden Gallensalze hinzu, kann von einer hautschonenden Reinigung keine Rede sein. Gallseife ist für die Entfernung von Fett- und Eiweißflecken aus Textilien entwickelt worden und ebenso wenig wie die Gallensäure für die Hautpflege vorgesehen."

Daher werde Gallseife nicht auf die Hautverträglichkeit getestet, da das Produkt nicht für die Haut gemacht sei. Tabori rät generell von Experimenten mit der eigenen Haut ab, um das Risiko für Allergien und Hautreizungen nicht unnötig zu steigern: "Je weniger auf die Haut kommt, desto natürlicher. Am besten ist die Reinigung mit Wasser und einem sehr milden, pH-neutralen Produkt ohne Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe."

 Im Notfall ist Spucke eine gute Alternative

Wer im Notfall kein Fleckenmittel zur Hand hat, kann auch die eigene Spucke benutzen. Diese verhindert zum einen das Eintrocknen des Flecks und zum anderen enthält unser Speichel Enzyme, die Eiweiß, Fett und Stärke lösen können. Das eigene Fleckenmittel hilft dabei besonders gut gegen Blutflecken: Die Spucke auf den Fleck auftragen, kurz einwirken lassen und anschließend mit kaltem Wasser ausspülen. Auf keinen Fall sollte man bei Blutflecken warmes Wasser zum Reinigen verwenden, denn dann gerinnen die im Blut enthaltenen Eiweiße und lösen sich kaum noch aus dem Stoff. Zurück bleibt ein unschöner, brauner Fleck.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal