Sie sind hier: Home > Leben >

Drei Achtsamkeitsübungen für Entlastung im Alltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pause vom Alltag  

Drei Achtsamkeitsübungen gegen Stress und Anspannung

26.09.2017, 17:36 Uhr | apa, sah

Drei Achtsamkeitsübungen für Entlastung im Alltag. Innere Ausgeglichenheit: Meditation ist nur eine von vielen Achtsamkeitsübungen. (Quelle: imago/Westend61)

Innere Ausgeglichenheit: Meditation ist nur eine von vielen Achtsamkeitsübungen. (Quelle: Westend61/imago)

Schöne Momente können nicht alle Menschen genießen oder sie gar wahrnehmen. Denn die Gedanken kreisen um Probleme von gestern oder morgen, anstatt sich mit dem Hier und Jetzt zu beschäftigen. Wir haben Ihnen einige Achtsamkeitsübungen zur Stressbekämpfung zusammengestellt.

Wie können Achtsamkeitsübungen helfen?

"Menschen befinden sich gedanklich oft im Gestern oder im Morgen, sind durch Erinnerungen oder Nachdenken über die Zukunft abgelenkt und können den Augenblick gar nicht mehr isoliert davon wahrnehmen", erklärt Christa Roth-Sackenheim vom Berufsverband Deutscher Psychiater (BVDP).
Das kann zu einer permanenten Anspannung und einer grundsätzlichen Unzufriedenheit führen. Viele ignorieren die eigenen Bedürfnisse. Übungen zur Achtsamkeit können dann helfen.

Achtsamkeitsübungen haben zum Ziel, die Wahrnehmung des aktuellen Augenblicks zu verbessern und das Hier und Jetzt bewusster zu erleben. "Dadurch können die Konzentrationsfähigkeit, die Genussfähigkeit und auch die Stimmung günstig beeinflusst werden", erklärt Roth-Sackenheim. Viele der Übungen lassen sich in den Alltag einbauen, sobald man sich einige Minuten dafür einplant.

Drei Achtsamkeitsübungen zum Entspannen

  • Bewusstes Atmen

Weil die Atmung ein ständiger Begleiter ist, eignet sie sich gut, um die Achtsamkeit zu trainieren. "So kann man immer wieder am Tag die Aufmerksamkeit auf die Atmung lenken, versuchen, sich mit dem Atmen zu verbinden und die Qualität des Atmens zu erspüren", erklärt Roth-Sackenheim. 

  1. Schließen Sie die Augen und atmen Sie tief ein.
  2. Nehmen Sie die Atmung bewusst auf und spüren Sie, wie sie durch die Lunge strömt.
  3. Halten Sie so lange es geht die Luft an.
  4. Lassen Sie die Luft langsam durch den Mund ausströmen.
  5. Die gleichmäßige rhythmische Atmung wird unterstützt, wenn Sie beim Ein- und Ausatmen im Kopf die Sekunden zählen. Somit kann das Abschweifen der Gedanken vermieden werden. 
  6. Optional: Die Position wechseln und wiederholen.
  • Konzentration auf Farben

Mit dieser Übung können Sie sich gezielt von bedrückenden Gedanken Ablenken und die Konzentration fördern. 

  1. Suchen Sie sich eine Szenerie oder ein Bild in Ihrer Umgebung aus.
  2. Entscheiden Sie sich für eine Farbe die Sie als angenehm empfinden.
  3. Versuchen Sie nun diese Farbe in ihrem ausgesuchtem Sichtfeld ausfindig zu machen.
  4. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie jede Stelle beachtet haben, ist die Übung vorbei.

Farbtherapie: Frau steht im Museum vor verschiedenen Gemälden und trägt ein weißes T-Shirt. (Quelle: imago/Vitaly Never)Perfekt für einen Museumsbesuch: Mit der Farben-Übung nehmen Sie die Motive bewusster auf. (Quelle: Vitaly Never/imago)

  • Achtsames Essen

Oft nehmen wir Mahlzeiten unter Zeitdruck zu uns. Dadurch rückt der eigentliche Verzehr in den Hintergrund. Vor allem dann, wenn das Essen eine Nebentätigkeit beim Fernsehen oder Arbeiten ist. Die folgende Übung dient dazu, bewusster zu essen und dadurch auch, die Gesundheit zu stärken. Langsames Essen ist bewiesenermaßen eine gute Einführung in einen ausgeglichenen Lebensstil.

  1. Wichtig ist, dass sie keine Ablenkung beim Essen haben. Also: Alle Bildschirme im Sichtfeld aus lassen.
  2. Sehen Sie sich Ihren Teller an. Wenn möglich, ertasten Sie einen Happen mit Ihren Fingern.
  3. Riechen Sie an Ihrer Mahlzeit.
  4. Versuchen Sie nun, jeden Bissen langsam zu kauen und auf die Textur zu achten.

Bei der täglichen Reizüberflutung und durch Multitasking bleibt die bewusste Wahrnehmung auf der Strecke. Das Resultat aus den vorgeschlagenen Übungen soll sein, dass Sie lernen, sich auf eine Sache zu fokussieren.

Achtsamkeitsübungen bei Depressionen

Menschen mit psychischen Problemen macht das Gedankenkreisen noch mehr zu schaffen. Ein an sich positiver Moment kann von Grübelgedanken, Traurigkeit, Sorgen oder durch eine schlechte Gefühlslage völlig überlagert werden. "Bei ständigem Gedankenkreisen können die Gedanken oft nicht mehr geordnet und nicht zu Ende gedacht werden – sie führen zu keinem Ziel." Für Betroffene gibt es spezielle Psychotherapien, die die Achtsamkeit schulen und fördern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017