Sie sind hier: Home > Leben >

Deutschlands teuerste Wohnungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die luxuriösesten Wohnungen Deutschlands

15.12.2016, 09:59 Uhr | Uwe Kauss

Deutschlands teuerste Wohnungen. In diesen Immobilien lässt es sich mit jedem erdenklichen Luxus entspannen. (Quelle: Onyx Westend)

In diesen Immobilien lässt es sich mit jedem erdenklichen Luxus entspannen. (Quelle: Onyx Westend)

Die luxuriösesten Wohnungen Deutschlands kosten derzeit zwischen 10.000 und knapp 20.000 Euro pro Quadratmeter. wanted.de zeigt, wo sie liegen, was sie bieten, und was sie so besonders macht.

Foto-Serie mit 10 Bildern

Endlich zu Hause: Auf der Dachterrasse ein gutes Glas Wein? Schnell mal in die Sauna? Eine Runde Fitness? Oder Wellness? Essen beim Concierge bestellen? Oder noch Joggen im Park? Wer schöner wohnt, hat die Wahl.

Deutscher Rekord

In fast jeder Großstadt Deutschlands sind in den vergangenen Jahren Bauprojekte auf höchstem Niveau entstanden. So entstand am Herzogpark im teuersten Münchner Stadtteil Bogenhausen eine Luxus-Appartement-Anlage mit zehn Wohnungen. Ein Appartement darin mit 300 Quadratmetern Wohnfläche (davon 84 allein der Wohn- und Essbereich) wechselte für 5,8 Millionen Euro den Besitzer. Das ist deutscher Rekord: Knapp 20.000 Euro pro Komfort-Quadratmeter. Zum Spatenstich war das Penthouse bereits verkauft, acht Monate später hatten schon zwei Drittel der Wohnungen einen Käufer gefunden.

Interessenten gibt es derzeit dafür genug: "Es gibt viele Zielgruppen für solche Objekte – die Klientel der wohlhabenden Käufer ist facettenreich und umfasst auch internationale Interessenten", sagt Daniel Ritter, Geschäftsführer des Maklerbüros von Poll in Frankfurt. Sein Unternehmen gehört zum Netzwerk "Leading Real Estate", das weltweit luxuriöse Objekte vermittelt.

Ritter erklärt, was diese Kunden wünschen: "Selbstverständlich suchen alle den besonderen Ort und das Unikat. Eine Premiumimmobilie ab einem Kaufpreis von einer Million Euro definiert sich durch die ausgesuchte Lage. Damit einher geht ein spektakulärer, unverbauter Blick. Bei freistehenden Villen gehört ein großes Grundstück dazu, denn die Käufer legen Wert auf geschützte Privatsphäre. Auch die Architektur sollte ansprechend und eindrucksvoll sein."

Luxus in Stuttgart

In Stuttgart ist kürzlich das spektakuläre Wohnhochhaus "Cloud No.7" in bester Innenstadtlage fertig geworden. Ein 500 Quadratmeter großes Appartement mit Rundum-Aussicht in der 18. Etage, drei Balkonen und einer Terrasse mit 140 Quadratmetern ging für mehr als sieben Millionen Euro weg. "Interessenten erwarten heutzutage mindestens zwei komplett ausgestattete Bäder, Balkone, bei Häusern Terrasse und Garten – alles großzügig bemessen", zählt Daniel Ritter auf, "Kamine und ein Wellnessbereich werden auch gern genommen. Bei Eigentumswohnungen sollte wie bei fast allen Neubauten ein Fahrstuhl vorhanden sein, dazu Balkone oder eine Dachterrasse. Unerlässlich sind in jedem Fall PKW-Stellplätze. Wichtig ist zudem für viele Interessenten die altersgerechte Gestaltung im Inneren."

Das passt zum Wohnhochhaus "Onyx Westend" in Frankfurt. Im feinen Stadtteil Westend nahe der Innenstadt und dem Bankenviertel erzielte eine 464 Quadratmeter große Wohnung im zwölften Stock den Preis von 6,4 Millionen Euro. Die Objekte sind begehrt: Denn im Westend gibt es keine Baugenehmigungen für weitere Wohnhochhäuser – so bleibt die traumhafte Aussicht erhalten. Die Käufer bekommen eine Menge geboten: Ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept, einen echten Concierge, auf Wunsch auch Gemälde der Künstlerin und Galeristin Sarit Lichtenstein sowie ausgefallene Badewannen-Modelle, ungewöhnliche Armaturen und edelste Parkettböden.

Wettbewerb um die beste Lage

Das Penthouse mit 860 Quadratmetern Wohnfläche sowie 320 Quadratmetern Dachterrasse ist noch ein wenig teurer: Das bescheidene Heim ganz oben kostet nämlich etwa 15 Millionen Euro, umgerechnet 18.000 Euro pro Quadratmeter. Die etwas günstigeren Wohnungen in den unteren Etagen seien vom Start weg verkauft gewesen, sagt Pressesprecherin Maria Lang. Neben Größe und Ausstattung bestimme die Lage über dem Boden den Status und damit auch den Preis. Unter den Anwälten der internationalen Top-Anwaltskanzleien in den Hochhäusern im Bankenviertel gebe es einen Wettbewerb, wer am höchsten arbeitet, berichtet Maria Lang. Der setze sich nun bei den Luxuswohnungen fort – je höher, umso besser - und teurer.

Auch die Hauptstadt, bislang eher für günstiges Wohnen bekannt, mischt ganz vorne mit: Der berühmte Designer Philippe Starck hat das Projekt "Yoo Berlin" mit 95 exklusiven Wohnungen an der Spree in Berlin-Mitte gestaltet. Der Käufer hat dabei die Wahl unter vier Ausstattungslinien, die der Stardesigner entworfen hat. Drinnen wohnt man mit privatem Day Spa, einem Wellness- und Fitnessbereich samt Pool, einer Lobby, Atrium-Lounge mit Bar und Café sowie Tiefgarage. Das Immobilienunternehmen von Poll bietet dort ein extravagant gestaltetes, 230 Quadratmeter großes Penthouse mit weitem Blick über die Hauptstadt an. Das Domizil befindet sich in der 8. Etage und verfügt über vier großzügig geschnittene Zimmer, drei Bäder sowie eine Dachterrasse mit Aussicht. Das Penthouse kostet 3,15 Millionen Euro, also rund 13.700 Euro pro Quadratmeter.

Solche Preise lassen sich derzeit aber nur in einigen Großstädten erzielen: "Das Wohnen in der Stadt liegt generell im Trend, Menschen suchen heute das urbane Umfeld mit der entsprechenden Infrastruktur", weiß Immobilienexperte Ritter. "Alle großen deutschen Städte sind daher gefragt, mit München, Berlin und Hamburg an der Spitze. In Frankfurt rücken Wohntürme in den Fokus der Premiumklientel, daneben sind weiterhin klassische Stadtvillen in gewachsenen Vierteln gefragt."

Keine immensen Renditen in Aussicht

Doch solche Prachtwohnungen erzielen laut Daniel Ritter künftig nicht unbedingt Prachtrenditen: "Der Faktor der Wertbeständigkeit spielt bei unseren Premiumkunden eine Rolle, denn es ist abzusehen, dass der Sog in die Städte anhalten wird", sagt er und betont: "Was die Renditen betrifft, so beobachten wir allerdings, dass sich die Preissteigerungen in den Top-Lagen abschwächen. Käufer sind nicht mehr bereit, jeden Preis zu zahlen. Das wirkt sich auf die Renditeaussichten aus." Doch man kann ja auch einfach drin wohnen, die Aussicht genießen, den Wellnessbereich nutzen, auf der Terrasse entspannen. Diese Rendite wird täglich ausgeschüttet. Sehen Sie die Top-Immobilien auch in unserer Fotoshow.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017