Sie sind hier: Home > Leben >

First Class im Vergleich: So luxuriös kann Fliegen sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Class  

Hier fliegen Sie wirklich erster Klasse

08.02.2017, 13:47 Uhr | Sabine Kelle, wanted.de

First Class im Vergleich: So luxuriös kann Fliegen sein. Luxuriös fliegen: In der First Class warten edle Speisen, jede Menge Platz und viele Spezialangebote auf Sie.  (Quelle: Singapore Airlines)

Luxuriös fliegen: In der First Class warten edle Speisen, jede Menge Platz und viele Spezialangebote auf Sie. (Quelle: Singapore Airlines)

Nichts ist schöner als fliegen? Doch: First-Class-Fliegen. Vom eigenen Bett, über eine Dusche bis hin zum Sternemenü: Diese Airlines bieten Luxus in luftigen Höhen.

Zwar bietet die Business Class schon viel Komfort – doch wer es sich leisten kann, fliegt lieber First Class und weiß die damit verbundenen Annehmlichkeiten zu schätzen.

Sitzen Sie nur oder Suiten Sie schon?

Ein großzügiger Sitz und ausreichend Beinfreiheit, das ist für Neulinge der First Class bereits mehr als luxuriös. Kenner setzen auf mehr Privatsphäre und buchen eine Airline mit separater Kabine statt nur einem breiten Sitz. Doch das geht nicht immer unbedingt mit sehr viel mehr Platz einher. Manchmal sind die Kabinen so klein, dass man sich kaum drehen kann. Statt eine Fülle von Kabinen auf den engen Raum zu quetschen, gibt es bei Etihad entsprechend großzügige "Apartments", in denen man sogar umherlaufen kann.

Bei Emirates fliegt man auf verhältnismäßig engem Raum, dafür umgeben von luxuriösen Annehmlichkeiten wie dimmbare Beleuchtung und Frisiertisch. Das ist sicher nicht jedermanns Sache. Wer dezentes Understatement vorzieht, der dürfte sich bei Qatar Airways wohl fühlen.

Privatsphäre in der Kabine

Fast Retro reist man in der A380 von Singapore Airlines: Hier hat man den Style von luxuriösen Zugkabinen nachempfunden. Um das Platzproblem zu umgehen, setzen einige Anbieter auf nicht komplett geschlossene Kabinen. Bei Cathay Pacific und Lufthansa finden sich offene Kabinen, die jedoch nicht minder komfortabel sind. Da man sich den Bereich mit maximal fünf, beziehungsweise sieben weiteren Passagieren teilt, fliegt es sich fast wie im Privatjet.

Schlafen auf Wolke Sieben

Gerade bei Langstreckenflügen ist gesunder und entspannter Schlaf ein immanentes Thema. Dafür braucht man Platz und angenehme Bettwäsche. Die Betten bei Cathay Pacific zählen zu den großzügigsten. Bei Japan Airlines können Sie zwischen zwei Matratzen-Auflagen (weich und hart) wählen. Falls Sie nicht alleine schlafen möchten, dann können Sie bei Singapore Airlines und China Eastern ein Doppelbett buchen. Während bei den meisten Airlines der Sitz zum Bett umfunktioniert wird, bietet man in der Lufthansa 747-400 ein separates Bett für jeden Passagier.

Frische Küche

Bei Etihad fliegt der Koch direkt mit. Wer Glück hat, kann sich neben dem Menüangebot ein eigenes Wunschgericht zubereiten lassen. Leider kann das Catering je nach Abflughafen variieren. Startet man vom Heimatflughafen der Airline, kann man sich fast sicher sein, ein exzellentes Essen zu bekommen. Muss die Airline auf einen anderen Zulieferer setzen, kann das Niveau schnell sinken.

In der First Class gibt es Bars im Flugzeug

In der Luxusklasse darf Champagner nicht fehlen. Von Krug bis Dom Perignon bieten Ihnen die meisten Airlines mindestens eine Sorte. Wer eine Unterhaltung zum Drink sucht, der begibt sich an die Bar. In Fliegern von Emirates findet man die Bar am Ende der Business Class. Bei Qatar zwischen Business- und Ecoomyclass, dafür in einem edlen Design samt Ledersofas und Kronleuchter.

Entertainment on Board

Damit der Flug zu einer möglichst kurzweiligen Angelegenheit wird, bieten Ihnen alle Airlines ein breit gefächertes Unterhaltungsprogramm. Im Ranking des Flugbewertungsportals Skytrax der besten Fluglinien stechen immer wieder Emirates und Qatar Airways heraus, deren Multimedia-, Film- und Musikprogramm herausragend sein soll, dazu zählt natürlich auch on-board Wi-Fi.

Duschen über den Wolken

Sie müssen direkt vom Flughafen zu einem wichtigen Termin fahren? Gerade nach einem Langstreckenflug fühlt man sich leicht zerknittert und nicht gerade frisch. Bei immerhin zwei Fluglinien können Sie deshalb an Bord entspannt duschen und so erfrischt zu Ihrem Termin erscheinen. Bei Emirates und Etihad bietet man Ihnen diesen Service.

Gepflegt fliegen

Damit Sie sich komplett wohl fühlen, stellen Ihnen die Airlines ein edles Travel-Kit. Bei Emirates steckt darin ein Pyjama mit Seetang-Partikeln, Pantoffeln und Augenmaske. Bei Singapore Airlines bekommen Sie ein Amenity Kit von Kiehls und Etihad verwöhnt Sie mit Produkten der New Yorker Marke Le Laboin in einer von traditionellen Webmustern inspirierten Tasche.

Edel am Boden bleiben: Luxus-Lounges am Airport

Sie müssen länger am Flughafen verweilen? Dann verkürzen Sie sich die Zeit mit dem Aufenthalt in einer Airport Lounge. Exzellentes Essen, ein Drink an der Bar, Business-Räume, ja sogar ein Nickerchen ist in extra Räumen ebenso möglich wie eine erfrischende Dusche. Die Lounges von Cathay Pacific in Hong Kong, Turkish Airlines in Istanbul sowie die Lufthansa Lounge in Frankfurt schnitten nicht nur bei den World Airline Awards hervorragend ab. Die riesige Lounge in Dubai kann man fast mit einem eigenen Terminal vergleichen. Die Al Safwa First Class Lounge in Doha hat ebenfalls riesige Ausmaße, dafür wirkt sie etwas steril. Deutlich edler und mit mehr Liebe fürs Detail geht es in der Quantas Lounge in Sidney zu. Hier ist der Besuch des umwerfend gestalteten Spas ein Muss.

Viel Luxus für wenig Geld

So viel Luxus kostet entsprechend. Die Preisspanne ist riesig und reicht von mehreren tausend Euro etwa bei Flügen von Europa in die USA bis weit über zehntausend Euro bei Reisen zu entfernteren Zielen. Doch es geht noch teurer: Im vergangenen Jahr bot Etihad einen einfachen Flug von New York nach Mumbai zum Preis von umgerechnet 32.000 Euro an. 

Wer ein wenig Geld sparen möchte, der sucht sich einen Abflugort im Ausland. Und selbst hier lohnt der Vergleich. Beispielsweise ab Ägypten purzeln die Preise. Und so kann sich der Preis kann sich je nach Flughafen mehr als halbieren. Wer viel fliegt sollte unbedingt Meilen sammeln. Bei manchen Gesellschaften erhält man diese auch ohne zu fliegen über Partnerprogramme. Suchen Sie sich einen Flugpartner: Denn fliegen Sie zu zweit, dann spart der Partner bis zu 70 Prozent. Zudem macht es die Reise unterhaltsamer.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017