Sie sind hier: Home > Leben > Liebe >

Flirten: Tipps für schüchterne Männer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flirttipps  

Das hilft schüchternen Männern auf die Sprünge

28.10.2013, 08:37 Uhr | ElitePartner.de

Flirten: Tipps für schüchterne Männer. Schüchterne Männer sind manchmal eine echte Herausforderung für eine Frau. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/ElitePartner)

Schüchterne Männer sind manchmal eine echte Herausforderung für eine Frau. (Quelle: ElitePartner/Thinkstock by Getty-Images)

Gute Nachricht für schüchterne Männer: Den ersten Schritt zu machen, ist nicht ausschließlich Männersache. Beim Flirten sind auch die Frauen gefragt. Doch wie lockt man die zurückhaltenden Herren der Schöpfung aus der Reserve? Und was können diese selbst tun, um ein wenig offensiver zu werden.

Verhaltensweisen lassen sich ändern

"Schüchternheit ist nicht angeboren", erklärt Diplom-Psychologin Lisa Fischbach das Phänomen. Und deshalb können solche Verhaltensweisen verändert werden. Das geht natürlich nicht von jetzt auf gleich, so die Expertin. "Schüchterne Menschen wollen um keinen Preis auffallen. Deshalb sehen sie sich ständig mit den Augen der anderen und sind selbst ihre schärfsten Kritiker." Diese Einstellung sei beim Flirten besonders hinderlich.

Schüchternheit gehört bei Männer zu den Top-Gründen fürs Single-Dasein

Adrian (36) nimmt es zwar wahr, wenn ihm eine Frau signalisiert, dass sie interessiert ist. "Aber ich denke dann immer, dass sie es womöglich gar nicht wirklich ernst meint." Zu groß ist die Angst vor einer möglichen Zurückweisung. So eine solche negative beziehungsweise unsichere Interpretation jeden Verhaltens kann selbsterfüllenden Prophezeiungen geradezu provozieren. Für Adrian ist es inzwischen nahezu unmöglich, mit einer Frau zu flirten. "Ich glaube, ich wirke auf die meisten wohl desinteressiert oder arrogant, dabei versuche ich nur, meine Unsicherheit zu verbergen", klagt er.

Männliche Singles leiden unter Schüchternheit

Die Ergebnisse der neuen ElitePartner-Studie ergaben, dass ganze 40 Prozent der Männer ihre Schüchternheit für ihr Singledasein verantwortlich machen. Eine klare Differenz ergibt sich, wenn man Nichtstudierte und Akademiker vergleicht: 42 Prozent der nichtstudierten Männer sagen, sie wären schüchtern und lernten wenig neue Menschen kennen. Bei den Akademikern allerdings korrigiert sich diese Zahl nach unten: Hier findet nur jeder Dritte, er wäre zu schüchtern. Das Grundproblem der Schüchternen fasst Lisa Fischbach so zusammen: "Sie würden gerne jemanden ansprechen, fürchten aber die Risiken zu sehr, die damit einhergehen."

Wie Frauen sich schüchternen Männern nähern können

Es geht über einen intensiven Blickkontakt nicht hinaus? Der Mann macht keine Anstalten, sich Ihnen zu nähern? Was nun? Die Chance verstreichen lassen? Nicht unbedingt! Viele Männer sind erleichtert, wenn die Frau den ersten Schritt wagt. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Sie können sich vom ihm helfen lassen – etwa, weil ihr Laptop abgestürzt ist-, oder fragen Sie nach seinem Rat. Männer mögen es, wenn sie einer Frau weiterhelfen können. Laut der ElitePartner-Studie mögen es 45,5 Prozent der Männer, wenn Frauen eine starke Schulter, sprich Unterstützung, brauchen. Nicht nur, weil das Männlichkeit und einen gewissen Beschützerinstinkt signalisiert, sondern auch, weil endlich das Eis gebrochen ist. Denn 37 Prozent der Männer können laut unserer Umfrage weibliche Flirtsignale nicht identifizieren und deuten.

Thema Familienplanung beim Date schreckt Männer ab

Hinzu kommt, dass 36,6 Prozent der Männer angeben, dass sie sich gar nicht erst ins Zeug legen, wenn die Frau nicht eindeutige Signale aussendet. Klappt es dann endlich mit dem Flirt und es kommt zu einem Wiedersehen sollten die Frauen eher den Rückwärtsgang einlegen: 34 Prozent der Männer schreckt es ab, wenn die Frau schon beim ersten Date über Familienplanung philosophiert. Umgekehrt gilt das übrigens auch: 33 Prozent der Frauen möchten beim ersten Date aus dem Mund ihres Gegenübers nicht Sätze wie "Wann willst du Kinder?" hören. 

Was kommt gut an?

Doch was kommt bei Frauen eigentlich gut an, wenn Mann den ersten Schritt macht? Ganz klar: Natürlichkeit und Authentizität. Ein ehrliches, nicht übertriebenes Kompliment etwa. Und etwas Zurückhaltung. 20 Prozent der Frauen empfinden Männern beim Flirten nämlich oftmals als zu schnell und zu direkt. Aufmerksamkeit nach dem Date kann allerdings nicht schaden. Von den befragten Männer und Frauen sprachen sich 35 Prozent dafür aus, dass nach einem Treffen eine SMS oder eine Email folgen sollte, die Mehrheit – 57 Prozent – bevorzugen einen Anruf. 

Weitere interessante Artikel zum Thema Partnerschaft finden Sie im Magazin von ElitePartner.de.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
NIVEA Duftkerze für perfekte Wohlfühlmomente
ideal auch als Geschenk - jetzt auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017