Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty > Haarpflege >

Hitzeschutz für die Haare - Tipps und Tricks

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hitzeschutz für die Haare: Tipps und Tricks

14.02.2012, 12:29 Uhr | tm (CF)

Hitzeschutz für die Haare - Tipps und Tricks. Vermeiden Sie bleibende Schäden am Haar durch den passenden Hitzeschutz (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Vermeiden Sie bleibende Schäden am Haar durch den passenden Hitzeschutz (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Dass die Haare jeden Morgen richtig sitzen, ist regelmäßig eine echte Herausforderung. Bürsten, Föhnen, Sprayen - alles gehört beim täglichen Styling dazu. Doch dabei sollten Sie stets für einen ausreichenden Hitzeschutz Ihrer Haare sorgen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Ihr Haar trotz Styling dauerhaft gesund und in Form bleibt.

Hitzeschutz für die Haare: Grundsätzliche Tipps

Bevor Sie sich um einen umfassenden Hitzeschutz für die Haare kümmern, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Haar vor dem Frisieren immer komplett trocken ist. Vor allem, wenn Sie mit Wärme arbeiten und dadurch die natürliche Struktur umformen, beziehungsweise neu modellieren, darf kein Wasser mehr in den Haaren übrig sein.

Was Hitze für die Haare bedeutet

Bevor Sie sich also mit Glätteisen, Bürste oder Lockenstab bewaffnen, sollten Sie Ihre Haare lufttrocknen lassen oder bei kalter Luft trocken föhnen. Dies ist besonders wichtig, da die äußere Haarschicht durch Föhnhitze sehr schnell strapaziert wird. Ist diese Schuppenschicht geschädigt, wirken die Haare stumpf, spröde und neigen zusätzlich zu Spliss, wie die "Apotheken Umschau" auf ihrer Internetpräsenz informiert.

Im schlimmsten Fall kann zu viel Hitze dazu führen, dass Ihnen die Haare regelrecht abbrechen. Dies gilt besonders für bereits chemisch behandeltes, also gefärbtes oder blondiertes Haar. Auch Dauerwellen sollten durch entsprechende Produkte geschützt werden.

Wie kann ich meine Haare konkret schützen?

Zum einen sollten Sie vermeiden, dass Ihr Haar unnötiger Hitze ausgesetzt wird. Das ist möglich, in dem Sie Ihr Haar vor dem "in Form föhnen" oder Bürsten erst mal vollständig trocknen lassen. Jeder Föhn bietet inzwischen auch die Kaltluftvariante an, für den Fall, dass es mal etwas schneller gehen muss.

Zum anderen sollten Sie zusätzliche Pflegeprodukte verwenden, die einen extra ausgewiesenen Hitzeschutz beinhalten. Diesen massieren Sie in der Regel ins handtuchtrockene Haar ein. Da jedoch nicht alle Styling-Produkte auf die gleiche Art und Weise angewendet werden, ist es ratsam die Anwendung auf der Rückseite des Produkts zu beachten. Dort finden Sie alle erforderlichen Produktinformationen.

Produkte für jeden Haartyp

Einen ebenfalls wichtigen Tipp gibt die Zeitschrift „Fit for Fun“ auf ihrer Webpräsenz. So sollten Sie Hitzeschutzprodukte stets nach Ihrer individuellen Haarstruktur beziehungsweise Ihrem „Typ“ auswählen. Haben Sie schnell fettendes Haar, benötigen Sie womöglich andere Produkte, als für sprödes und strapaziertes Haar erforderlich wären. Da die meisten Hersteller mehrere Pflegeserien in ihrem Sortiment haben, werden Sie sicher schnell fündig.

Darüber hinaus ist es auch wichtig, neben einem Hitzeschutzprodukt auch andere Pflegeprodukte, wie Shampoos, Spülungen oder Kuren zu nutzen. So können zum Beispiel Haarkuren sprödem Haar schnell wieder zu Glanz und Fülle verhelfen. Auch hier sollten Sie aufmerksam nachlesen, ob das Produkt für Ihren Haartyp geeignet ist. Gelocktes und schwer zu bändigendes Haar hat selbstverständlich andere Bedürfnisse als glattes Haar.

Glätteisen und Lockenstab

Aufgrund der Tatsache, dass Glätteisen und Lockenstab Temperaturen um die 200 Grad aufweisen, sind diese nicht optimal fürs Haar. Die wichtigste Regel lautet daher: Verwenden Sie Glätteisen und Lockenstab nicht täglich, sondern nur dann, wenn Sie Ihr Styling für einen bestimmten Anlass aufpeppen wollen.

Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass Ihre Haare vollkommen getrocknet sind, bevor Sie Glätteisen oder Lockenstab ansetzen. Zudem sollten Sie vorher einen geeigneten Hitzeschutz aufgetragen haben. Dieser kann - je nach Produkt - sowohl auf nassem Haar als auch auf trockenem Haar angewendet werden.

Schwarzkopf.de rät außerdem, dass Glätteisen und Lockenstäbe nicht zu alt sein sollten. Möchten Sie sich eines der beiden Geräte zulegen, wäre es ratsam auf eine Teflonbeschichtung zu achten, die das Haar beim stylen weniger strapaziert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Perfekt aussehen in nur einer Minute mit Magic Finish
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017