Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty > Anti-Aging >

Mit der richtigen Hormontherapie gelingt Anti-Aging

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit der richtigen Hormontherapie gelingt Anti-Aging

30.07.2012, 15:49 Uhr | ae (CF)

Mit einer Hormontherapie können Sie im Rahmen von Anti-Aging-Maßnahmen verschiedenen Erkrankungen vorbeugen. Chancen und Risiken sollten Sie jedoch immer sehr genau mit einem Mediziner abwägen. Und nennenswerte kosmetische Effekte sind nicht zu erwarten.

Hormone können den Alterungsprozess verlangsamen

Mit zunehmendem Alter lässt die Konzentration bestimmter Hormone im menschlichen Körper nach. Bei Frauen sinkt der Östrogenspiegel nach der Menopause, Männer haben weniger Testosteron im Blut. Mit einer Hormontherapie können Betroffene diese Defizite ausgleichen und auf diese Weise einen Beitrag zum Anti-Aging leisten. Der Alterungsprozess kann sich durch die Hormontherapie verlangsamen, zudem sinkt das Risiko für bestimmte Gebrechen. Frauen können durch eine Hormontherapie vorbeugend gegen Erkrankungen der Herzkranzgefäße aktiv werden, auch die Zahl der Knochenbrüche sinkt. Beschwerden wie Hitzewallungen und Schlafstörungen können sich ebenfalls bessern. Dafür steigt jedoch das Risiko für bestimmte andere Krankheiten. Männer, die im Rahmen einer Hormontherapie ihren Testosteronspiegel erhöhen, leiden seltener unter Übergewicht und Diabetes. (Mit Mikrodermabrasion die Struktur der Haut verbessern)

Kein kosmetischer Effekt

Während eine Hormontherapie als Methode des Anti-Agings für bestimmte innere Organe sinnvoll sein kann, lassen sich mit Blick auf die Haut keine Effekte nachweisen. Die Hoffnung mancher Patienten, durch Hormone eine straffere und jünger wirkende Haut zu bekommen, wird enttäuscht. Subjektiv ergaben sich in verschiedenen Untersuchungen aus Sicht der Teilnehmer zwar Verbesserungen, objektiv ließen sich diese aber nicht nachweisen. Wesentlich effektivere Methoden für ein sichtbares Anti-Aging sind ausreichend Bewegung, eine gesunde Ernährung und die Reduzierung von Stress.

Chancen und Risiken genau abwägen

Wer sich für eine Hormontherapie interessiert, sollte eine Entscheidung für oder gegen diese Methode nicht leichtfertig treffen. Da durchaus gravierende Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen auftreten können, ist immer eine eingehende Beratung mit dem behandelnden Arzt erforderlich. Frauen sollten sich mit Fragen zur Hormontherapie an ihren Gynäkologen wenden. (Anti-Aging: Mit der Thymustherapie leicht gemacht?)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017