Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Aktiv- & Skiurlaub >

Klettern im Schwarzwald: Die schönsten Felsen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klettern im Schwarzwald: Die schönsten Felsen

28.03.2013, 09:49 Uhr | fh (CF)

Beim Klettern im Schwarzwald erwartet Sie eine große Auswahl an Felsen und Touren. Auch wenn einige Tipps eher für Kletterneugierige gedacht sind, kommen selbst echte Profis im Schwarzwald voll auf ihre Kosten.

Der Battert: Der Klassiker

Wer beim Klettern im Schwarzwald nicht an den Battert denkt, hat etwas verpasst. Die berühmten Battertfelsen mit ihrem rotbraunen Gestein sind schon lange kein Geheimtipp mehr und bieten Hunderte verschiedene Kletterrouten. Von leichten Herausforderungen bis zu außergewöhnlich schwierigen Routen im neunten Schwierigkeitsgrad - hier ist wirklich alles dabei.

Etwa 20 massive und steile Türme laden das ganze Jahr über zu Abenteuern ein. Als beachtlichstes Klettersportgebiet im Nordschwarzwald ist der Battert ein guter Tipp für alle Kletterbegeisterten und für all die, die es noch werden wollen.

Abwechslung im Murgtal

Das Murgtal gilt als eines der schönsten Täler im Nordschwarzwald. Dort findet sich nicht nur die Orgelfelsen mit ihren fast senkrechten Blöcken und Türmen, sondern auch der Grafensprung. Insgesamt gibt es hier 22 Routen mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden, die von III bis IX reichen.

Ebenfalls anspruchsvolle Routen warten an den sogenannten Eulenfelsen. Geklettert werden hier vorwiegend Risse im Granit. Kletterer müssen sich selbst sichern und auf die darunter laufenden Fußwege aufpassen. Auch die Gausbacher Straßenwandl im Murgtal bietet Abwechslung beim Klettern im Schwarzwald. Hier sollten Sie äußerst vorsichtig sein, denn das Gestein ist nicht besonders fest.

Klettern im Plättig

Der Plättig besticht vor allem durch die Falkenwand, die beiden dicht zusammenstehenden Jungmann-Kimmes-Türme und den Kapellenfels, dessen Gesteinsqualität etwas zu wünschen übrig lässt, wie der Deutsche Alpenverein (DAV) in einer Broschüre schreibt. Auch der Wiedenfelsen ist beliebt.

Die etwa 40 Meter hohe Falkenwand belohnt Aufsteiger mit einer Aussichtsplattform. Falkenwand und Wiedenfelsen sind keine besonders guten Tipps für Einsamkeit und Ruhe – aufgrund der tollen Aussicht ist hier immer etwas los. Allerdings machen auch sie das Klettern im Schwarzwald zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal