Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps >

US-Shutdown: Freiheitsstatue, Mount Rushmore und Grand Canyon wieder offen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

US-Shutdown  

Freiheitsstatue, Mount Rushmore und Grand Canyon wieder offen

14.10.2013, 13:35 Uhr | dpa

US-Shutdown: Freiheitsstatue, Mount Rushmore und Grand Canyon wieder offen. Touristen können Mount Rushmore vorübergehend wieder besuchen (Quelle: imago)

Touristen können Mount Rushmore vorübergehend wieder besuchen (Quelle: imago)

Gute Nachrichten für USA-Touristen: Trotz des "Shutdowns" öffnen einzelne Attraktionen vorübergehend wieder. Darunter sind die Freiheitsstatue in New York, der Grand Canyon in Arizona und der Mount Rushmore in South Dakota.

Der Park mit den gewaltigen Steinreliefs von vier ehemaligen US-Präsidenten ist nach Angaben des US-Innenministeriums seit Montag wieder offen, Lady Liberty und der Grand Canyon seit Samstag. Weil sich die Mitglieder des Kongresses nicht auf einen Haushalt einigen können, sind seit Anfang Oktober zahlreiche Einrichtungen des Bundes geschlossen - darunter sämtliche Nationalparks und viele Museen der USA.

Bundesstaaten öffnen Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust

Weil dies große Einschränkungen für den Tourismus bedeutet, haben einige Bundesstaaten beschlossen, ihre Attraktionen auf eigene Kosten wieder zu öffnen. Das gilt etwa für viele Einrichtungen in Utah, die nach Angaben des Tourismusbüros seit Samstag wieder zugänglich sind. Dazu zählen die fünf Nationalparks Arches, Bryce Canyon, Canyonlands, Capitol Reef und Zion sowie die Gedenkstätten und Schutzgebiete Cedar Breaks, Glen Canyon und Natural Bridges. Die Kosten für die vorübergehenden Wiedereröffnungen sind enorm: New York zum Beispiel bezahlt für die Freiheitsstatue 61.600 Dollar (45.400 Euro) pro Tag.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Deshalb machen die Bundesstaaten die Parks und Monumente vorerst nur für einige Tage zugänglich. Die Freiheitsstatue und der Grand Canyon seien zunächst bis zum 18. Oktober offen, teilt der National Park Service mit. Mount Rushmore öffnet nach Angaben des US-Innenministeriums bis zum 23. Oktober. Utah lässt bis zum 20. Oktober wieder Gäste in die Parks und zu den Gedenkstätten.

Jetzt unser Fan bei Facebook werden und nichts mehr verpassen!


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017