Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben >

Verbraucher: Tipps für die Spülmaschine

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spülmaschinen-Tipps  

Rostflecken Ade: Tipps für die Spülmaschine

02.03.2012, 17:24 Uhr | akl

Verbraucher: Tipps für die Spülmaschine. Tabu: Vor dem Schlafen schnell die Spülmaschine anstellen. (Quelle: imago)

Tabu: Vor dem Schlafen schnell die Spülmaschine anstellen. (Quelle: imago)

Nicht immer ist man mit der Spülleistung der Spülmaschine zufrieden. Oft zeigen sich Rostflecken auf dem Besteck oder ein milchiger Schleier auf den Gläsern. Wir geben Tipps für ein sauberes Spülergebnis und verraten, was man außer Geschirr noch alles in die Maschine packen kann.

Mit Alufolie gegen Rost

Manchmal entstehen in der Spülmaschine kleine Rostflecken auf Besteck oder Edelstahl-Geschirr. Hier hilft es, etwas Alufolie in den Besteckkorb zu legen beziehungsweise dort zu befestigen. Die Alufolie ist unedler und damit leichter oxidierbar. Sie verbindet sich leichter mit Sauerstoff und verhindert so die Flugrostflecken auf Besteck und Geschirr.

Flecken auf Besteck und Gläsern

Da es auch zu Kalkflecken kommen könne, solle man darauf achten, dass genügend Klarspüler im Klarspülbehälter enthalten sei, empfiehlt Frau Reinhild Portmann, stellvertretende Leiterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Miele & Cie. KG. Ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend, könne man auch ein anderes Klarspülprodukt versuchen. Wichtig ist zudem, dass das Geschirr richtig trocknet. Räumen Sie die Spülmaschine daher nicht sofort aus, wenn sie fertig ist. Falls Reinigerprodukte mit Kombifunktion verwendet werden, kann es zudem sein, dass deren Trocknungsfunktion zu gering ist. Auch hier kann ein Produktwechsel versucht werden.

Milchige Gläser

Sind die Gläser milchig verfärbt und lässt sich der Belag weder abwischen noch mit Essig entfernen, sind die Gläser nicht spülmaschinenbeständig. Sie reagieren empfindlich auf Spüllauge oder die Wassertemperatur. Besonders Temperatursprünge können das empfindliche Material schädigen. Es komme zu Oberflächenveränderungen, die Gläser würden "blind", so Portmann. Hier solle man darauf achten, Gläser zu kaufen, die für den Geschirrspüler geeignet seien und Programme mit niedrigen Temperaturen wählen.

Mit Duftspendern gegen den Mief

Duftspender neutralisieren und binden Gerüche und sorgen so für einen frischen Duft in der Maschine. Allerdings eignen sie sich nur in einem gewissen Rahmen. "Bei stärkeren Gerüchen ist es empfehlenswert, gegebenenfalls die Siebe zu reinigen und einen Spülgang mit einer höheren Temperatur zu wählen. Dann verschwinden diese Gerüche wieder", sagt die Pressesprecherin.

Haarbürsten, Flip Flops und Baseballkappen in die Maschine?

Kunststoff kann mit in den Geschirrspüler gegeben werden. Achten Sie aber darauf, dass die Kunststoffteile hitzebeständig sind. "Sie können in der Spülmaschine Kunststoffgeschirr spülen, insofern lassen sich auch andere Kunststoffteile reinigen. Ob Sie Haarbürsten, Flip-Flops dort gemeinsam mit Ihrem Geschirr spülen möchten, ist eine persönliche Geschmacksfrage", sagt Portmann. Geschirrteile mit Asche, Sand, Wachs, Schmierfett oder Farbe gehören allerdings nicht in den Geschirrspüler - sie können der Maschine schaden. Auch Holzbrettchen sollten draußen bleiben. Das Holz quillt auf und wird unansehnlich.

Vorspülen ist nicht erforderlich

Damit das Geschirr auf jeden Fall sauber wird, spülen viele das Geschirr vor. Das ist nicht notwendig. Es reicht, wenn grobe Speisereste vom Geschirr entfernt werden. Geschirr mit angetrockneten Resten hingegen kann vor dem Spülen in Wasser eingeweicht werden. Gelangen größere Mengen Speisereste mit Naturfarbstoffen wie Karotten, Tomaten oder Ketchup in die Spülmaschine, können sich Kunststoffgeschirr und Kunststoffteile verfärben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal