Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben >

Putzmittel: Diese fünf Reiniger sind überflüssig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stiftung Warentest  

"Haushalt nebenbei": Diese fünf Reiniger sind überflüssig

24.09.2014, 12:53 Uhr | msh

Putzmittel: Diese fünf Reiniger sind überflüssig. Putzmittel für den Haushalt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images / Stiftung Warentest)

Damit im Haushalt alles sauber wird, benötigen Sie keine Flaschensammlung. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images / Stiftung Warentest)

In den Supermarktregalen stapeln sich jede Menge Putzmittel: Universal-, Neutral- und Essigreiniger sowie Spezialreiniger für den Backofen, fürs Parkett und für die Duschwand. Ruckzuck hat man zuhause zehn oder mehr Reiniger stehen. Der neue Ratgeber "Haushalt nebenbei" der Stiftung Warentest zeigt, auf welche Reiniger Sie getrost verzichten können.

Für Sauberkeit braucht man nicht viel. Denn oft wird eine Grundausstattung an Putzmitteln mit dem Schmutz fertig. Manchmal gibt es auch eine preisgünstige Alternative zum Spezialmittelchen. Diese wirkt genauso, ist aber deutlich preisgünstiger, so der Ratschlag von Christian Eigner, Autor von "Haushalt nebenbei".

Auf diese Reiniger können Sie getrost verzichten

Edelstahloberflächen sind schön, aber auch anfällig für Fingerabdrücke sowie Fettspritzer und Kalkflecken. Einen Spezialreiniger für die Spüle oder Töpfe aus Edelstahl brauchen Sie aber nicht. Gegen Kalkreste und Fingerabdrücke hilft auch ein Universalreiniger. Für hartnäckigere Ablagerungen kommt auch eine sanfte Scheuermilch, Zitronensäure oder eine 25-prozentige Essiglösung in Frage, so die Stiftung Warentest. Doch Vorsicht: Für Oberflächen aus gebürstetem oder mattierten Edelstahl sollte man keine Reiniger mit Polierkörnern und kratzende Schwämme verwenden. Um Flecken gar nicht entstehen zu lassen, wischen Sie die Spüle gleich nach dem Spülen mit einem fusselfreien Tuch trocken. Nasse Lappen lassen Sie besser nicht auf der Spüle liegen. Töpfe am besten gleich abtrocknen.

UMFRAGE
Welche Putzmittel verwenden Sie?

Auch spezielle Badreiniger sind überflüssig, meint Christian Eigner. Gegen Staub und Schmutz hilft ein Universalreiniger. Kalkablagerungen im Waschbecken oder der Duschkabine verschwinden mit Essigreiniger. Hartnäckigen Rändern rückt man mit einer sanften Scheuermilch zu Leibe. Werden Wasserreste auf der Duschwand gleich nach dem Duschen mit einem Fensterabzieher entfernt, haben Kalk und Schimmel keine Chance. Auch das Trockenwischen der Armaturen lässt Kalkränder gar nicht erst entstehen.

Besitzen Sie einen Kochfeldreiniger für Ihr Kochfeld? Auch darauf können Sie getrost verzichten. Einfache fett- und eiweißhaltige Flecken können mit unverdünntem Universalreiniger oder Spülmittel entfernt werden. Hartnäckige Verschmutzungen und schwarze Rändern bekommt man mit einem Kochfeldschaber in den Griff. Lassen Sie das Kochfeld vor dem Putzen ruhig abkühlen. Tagelang mit der Reinigung zu warten oder das Kochfeld erneut zu benutzen, rächt sich, so der Autor.

Mit dem Kochfeldschaber Flecken entfernen

Auch Backofenreiniger sind in vielen Haushalten vorhanden. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich aber viel kostengünstiger mit einem Kochfeldschaber entfernen, rät die Stiftung Warentest. Auch ein Topf- oder Edelstahlschwamm eignet sich gut. Damit es gar nicht so weit kommt, werden lose Reste gleich mit einem Lappen oder Schwamm mit Spülmittel ausgewischt.

Fenster und Spiegel kann man mit einem speziellen Glasreiniger reinigen oder - genauso gut - mit destilliertem Wasser, das mit ein paar Spritzer Isopropylalkohol oder Spiritus sowie mit einem Spritzer Spülmittel gemischt wird. Füllen Sie die Mischung in eine Sprühflasche und wischen Sie los. Für die perfekte Fensterreinigung hält der Ratgeber "Haushalt nebenbei" noch mehr hilfreiche Tipps bereit.

Diese fünf Reiniger sollten Sie besitzen

Um den Haushalt sauber zu halten, reichen fünf Reiniger, so Christian Eigner. Ein Universalreiniger sparsam dosiert im Putzwasser, reinigt alle abwaschbaren Oberflächen inklusive der Böden. Unverdünnt rückt er fetthaltigen Verschmutzungen an Herd oder Dunstabzugshaube zu Leibe. Der Essigreiniger ist immer dort richtig, wo mit Wasser hantiert wird. Also in Bad und Küche. Unverdünnt lassen sich damit auch Kalkablagerungen einweichen und lösen. Stärker anhaftende Verunreinigungen in Bad und Küche lösen Sie mit einer Scheuermilch. Ein Geschirrspülmittel reinigt neben Geschirr auch Oberflächen. Zu den Must-haves der Putzmitteln gehört auch der WC-Reiniger. Für die Innenseite und den Rand innen ist er der Beste. Lassen Sie den Reiniger eine halbe Stunde einwirken und schrubben Sie dann mit der Klobürste Verschmutzungen weg.

So geht Haushalt!

"Haushalt nebenbei - 500 Expertentricks“ ist zum Preis von 16,90 Euro im Handel erhältlich oder kann online bei test.de bestellt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal