Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Besser leben > Testberichte > Ökotest >

Öko-Test: Gute Tagescremes gibt es billig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Öko-Test: Gute Tagescremes gibt es billig  

Acht Tagescremes fallen bei "Öko-Test" durch

30.03.2010, 11:09 Uhr | tze

Öko-Test: Gute Tagescremes gibt es billig. "Öko-Test" hat gute Noten für viele Tagescremes vergeben. (Foto: Archiv)

"Öko-Test" hat gute Noten für viele Tagescremes vergeben. (Foto: Archiv)

Eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme gehört für viele Menschen zum täglichen Pflegeprogramm. Weil man sie so häufig auf die empfindliche Gesichtshaut aufträgt, ist es umso wichtiger, dass die Creme frei von schädlichen Inhaltstoffen ist. Das Magazin "Öko-Test" hat 39 Tagescremes im Labor untersuchen lassen, darunter billige Eigenmarken von Discountern und Drogeriemärkten, teure Markencremes namhafter Kosmetikkonzerne sowie Naturkosmetik. Das Gesamtergebnis ist positiv: Die Tester bewerteten 16 Cremes mit "sehr gut" und neun mit "gut". Aber acht Cremes fielen mit "mangelhaft" oder "ungenügend" durch, weil sie Substanzen enthalten, die der Gesundheit schaden können.

Diese Stoffe haben in Creme nichts zu suchen

"Schlechte Stoffe", die in einer Hautcreme nichts zu suchen haben, sind laut "Öko-Test" Formaldehyd und Formaldehyabspalter, die immer noch als Konservierungsstoffe eingesetzt werden, obwohl als krebsverdächtig gelten. Außerdem polyzyklische Moschunsverbindungem die sich im Körper anreichern, PEG und PEG-Derivate, die die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen, sowie halogenorganische Verbindungen, Duft- und Konservierungsstoffe, die Allergien auslösen können. Die als besonders schädlich eingestuften Formaldehydabspalter fanden die Tester nur in vier Produkten.

Sonnenschutz bei Tagescreme unnötig?

UV-Filter sind nach Einschätzung von "Öko-Test" in einer Tagescreme überflüssig, da diese ein reines Pflegeprodukt sein sollte. "Wer sonnenbaden will oder draußen arbeitet, benutzt besser eine richtige Sonnencreme", raten die Verbraucherschützer. Daher gab es Minuspunkte für 13 Produkte, die Lichtschutzfilter enthalten, die laut "Öko-Test" im Verdacht stehen, wie Hormone zu wirken.

Gute Noten für Discounter-Cremes

Die Bestnote "sehr gut" vergab "Öko-Test" für viele Naturkosmetikprodukte und Apothekenmarken, aber auch für preisgünstige Tagescremes von Drogerieketten. Durchweg "gut" schnitten Produkte der Discounter Aldi, Lidl, Penny und Netto ab. Eine gute Tagescreme ist dort schon für rund 2,50 Euro zu haben.

Vier Cremes sind "ungenügend"

Die schlechteste Testnote, also "ungenügend", bekamen "Clinique Superdefense SPF 25, skin type 2" (Preis pro 50 ml: 44,50 Euro), "Lancôme Aqua Fusion Gel-Crème" (47,50 Euro), L'Oreal Hydra Active 3 feuchtigkeitsspendende Tagescreme" (4,59 Euro) und "Olaz schützende Tagespflege" (3,95 Euro). In den beiden letztgenannten Markencremes wiesen die Tester Formaldehydabspalter und polyzyklische Moschusverbindungen nach. Alle vier enthalten PEG oder PEG-Derivate und bedenkliche UV-Filter.

Das ausführliche Testergebnis ist in der April-Ausgabe des Magazins "Öko-Test" veröffentlicht worden.

t-online.de Shop Mit diesen Produkten bleiben Sie gesund

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal