Startseite
  • Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

    Blutzuckerspiegel: Schon leicht erhöhte Werte schadet

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Blutzuckerspiegel  

    Erhöhter Blutzucker schrumpft das Gehirn

    06.09.2012, 11:14 Uhr | cme

    Blutzuckerspiegel: Schon leicht erhöhte Werte schadet. Blutzuckerspiegel: Schon leicht erhöhte Werte schaden dem Gehirn. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

    Schon ein leicht erhöhter Blutzuckerspiegel schadet dem Gehirn. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

    Dass Diabetes dem Gehirn schaden kann, ist bekannt. Doch nun zeigt eine Studie: Schon leicht erhöhte Blutzuckerwerte, wie sie auch bei gesunden Menschen auftreten, verringern das Hirnvolumen. Betroffen sind die Gehirnregionen, die für Gedächtnis und kognitive Fähigkeiten zuständig sind, berichtet das Fachmagazin "Neurology". Zehn Faktoren, die den Blutzucker senken.

    Gehirn in vier Jahren stärker geschrumpft

    Die Wissenschaftler der Australian National University untersuchten 249 Menschen zwischen 60 und 64 Jahren mit normalem Blutzucker. Dies bedeutet laut WHO Nüchtern-Werte unter 110 Milligramm Glukose pro Deziliter Blut (mg/dl). Zu Studienbeginn scannten die Forscher die Gehirne der Probanden. Zudem maßen sie den Blutzuckerspiegel. Vier Jahre später wiederholten sie die Untersuchungen. Das Ergebnis: Die Teilnehmer, deren Zuckerwert im oberen Bereich der Normalwerte lag, hatten mehr Gehirnvolumen im Hippocampus und der Amygdala verloren als andere mit niedrigen Zuckerwerten. Die betroffenen Gehirnregionen sind für das Gedächtnis und kognitive Fähigkeiten zuständig.

    Erhöhter Blutzucker auch für gesunde Menschen riskant

    "Scheinbar beeinflusst auch bei Menschen, die nicht Diabetes haben, ein erhöhter Blutzucker die Gehirngesundheit", sagte Studienleiter Nicolas Cherbuin. Bislang war lediglich bekannt, dass Diabetes den Blutgefäßen und in der Folge auch dem Gehirn schaden kann. Von Diabetes mellitus spricht man ab einem Nüchtern-Blutzucker von 126 mg/dl. Werte zwischen 110 und 126 werden als gestörte Glukosetoleranz mit Verdacht auf Diabetes bezeichnet.

    Der Blutzucker lässt sich beeinflussen

    Der Blutzuckerwert lässt sich durch den Lebensstil beeinflussen. Erhöhte Werte lassen sich senken, indem man Übergewicht - insbesondere das Bauchfett - abbaut, sich täglich ausreichend bewegt und auf die Ernährung achtet. Experten empfehlen, täglich Vollkornprodukte zu essen, sowie Fett und Zucker nur in Maßen zu konsumieren. Außerdem sollte man übermäßigen Stress abbauen und ausreichend schlafen, denn auch das beeinflusst den Zuckerspiegel.

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Aizhai-Brücke in China 
    Junge Frau trickst bei Sprung die Polizei aus

    Für den Adrenalinkick lässt sich die Dame nicht aufhalten von dem Beamten. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal