Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Lymphödem: Diese Frau litt an Elephantiasis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seltene Krankheit  

Diese Frau litt an Elephantiasis

29.07.2014, 13:37 Uhr | msh

Lymphödem: Diese Frau litt an Elephantiasis. Die Elephantiasis ist die schwerste Form des Lymphödems. (Quelle: obs/medi GmbH & Co. KG/www.medi.de)

Maria Bordonado leidet an Elephantiasis, der schwersten Form des Lymphödems. (Quelle: obs/medi GmbH & Co. KG/www.medi.de)

Laut Expertenschätzungen sind rund drei Millionen Menschen in Deutschland von einer Erkrankung des Lymphsystems betroffen. Auch bei Maria Bordonado aus Spanien traten im Alter von neun Jahren das erste Mal Symptome eines Lymphödems auf.

"Meine Füße und Knie wurden immer dicker. Ich passte in keine meiner Schuhe. Zuerst dachte ich mir nichts dabei und meine Eltern glaubten, dass das wieder vorbeigehen würde", berichtet sie gegenüber dem Gesundheitsportal ifeelbetter.com. Doch die Schwellungen nahmen weiter zu. Maria bekam Elephantiasis, die schwerste Form des Lymphödems.

Solche Ödeme werden durch ein gestörtes Lymphsystem verursacht. Das System ist verantwortlich für den Transport abgestorbener Zellen, Fette und auch Keime. In den Lymphknoten wird die Transportflüssigkeit, die sogenannte Lymphe, gefiltert und wieder in den Blutkreislauf zurückgeführt. Ist das System gestört, kann sich Flüssigkeit im Gewebe ansammeln - ein Lymphödem entsteht.

Foto-Serie mit 5 Bildern

Bewegungseinschränkungen und Spannungsgefühle

Lymphödeme treten meist an Armen oder Beinen auf. Diese schwellen an und füllen sich prall mit Flüssigkeit. Auch die Beweglichkeit wird durch die Schwellungen eingeschränkt, im Extremfall so stark, dass Betroffene berufsunfähig werden. Eine Störung des Lymphgefäßsystems kann entweder angeboren oder die Folge einer Operation sein.

Auch bei Maria Bordonado war eine Störung des Lymphsystem Auslöser ihrer Krankheit. Doch bis ihr geholfen werden konnte, vergingen viele Jahre. Ihre Beine schwollen immer mehr an, weite Strecken konnte sie nicht mehr zurücklegen. Das Lymphödem fesselte sie an ihr Bett. Mehr als zehn Jahre beschränkte sich ihr Lebensraum auf ihr Schlafzimmer und das Bad. Da sie die Blicke der Öffentlichkeit scheute, hatte sie nur noch Kontakt mit ihren Familienangehörigen.

Lymphdrainage und Kompressionstherapie helfen

1998 veröffentlichte eine spanische Ärztin Marias Geschichte im Internet und es entstand ein Kontakt zu einem Arzt in Deutschland. Ende 1999 wurde Maria Bordonado dann in ein deutsches Krankenhaus transportiert und die Therapie aus Lymphdrainage, Bewegungstherapie und Kompressionstherapie begann. Sie blieb über ein halbes Jahr in der Fachklinik für Lymphologie in Hohenstadt bei Nürnberg. In dieser Zeit verlor sie durch den Abtransport von Lymphflüssigkeit allein aus den Beinen mehr als 86 Kilogramm Gewicht. Nach sechs Monaten konnte sie wieder gehen, der Unterschenkelumfang wurde von 1,59 Metern auf 52 Zentimeter reduziert.

In Spanien keine manuellen Lymphdrainagen

Im Frühjahr 2014 war Maria Bordonado zum dritten mal in Hohenstadt zur Nachsorge. Dr. Franz-Josef Schingale, der sie seit 15 Jahren kennt und behandelt, war mit der aktuellen Verfassung seiner Patientin zufrieden und zeigte sich auch von ihrer großen Selbstdisziplin beeindruckt. "Maria war zuletzt 2006 bei uns stationär in der Klinik. In den letzten acht Jahren hat sie nur 1,7 Liter Flüssigkeit im linken Bein zugenommen. Das rechte ist geblieben wie es war."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal