Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit >

Penis-Studie: Das finden Frauen wirklich schön

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Studie zum besten Stück  

Was Frauen beim Penis schön finden

01.08.2015, 12:05 Uhr | t-online.de

Penis-Studie: Das finden Frauen wirklich schön. Ist er schön genug? Viele Männer nehmen ihr bestes Stück kritisch unter die Lupe. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ist er schön genug? Viele Männer nehmen ihr bestes Stück kritisch unter die Lupe. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kommt es auf die Länge an? Oder ist der Umfang entscheidend? Wie sich Frauen den idealen Penis vorstellen, darüber grübelt so mancher Mann. Auch Mediziner des Universitätskinderspitals Zürich haben sich jetzt dafür interessiert und 105 Frauen dazu befragt - mit überraschendem Ergebnis. Die Studie hatte aber auch einen medizinischen Hintergrund.

Die Probandinnen zwischen 16 und 45 Jahren bekamen jeweils Bilder von zwanzig männlichen Genitalien vorgelegt. Außerdem sollten die Frauen per Fragebogen angeben, was für sie einen ästhetischen Penis ausmacht.

Haar und Haut wichtiger als Länge

Die Forscher entwarfen dazu acht optische Bewertungskriterien, die die Frauen auf einer Skala von eins bis fünf nach Wichtigkeit klassifizieren sollten. Die Forscher vermuteten eingangs, dass die meisten Frauen einen großen Penis bevorzugen, doch weit gefehlt: Die Penislänge schaffte es als Schönheitskriterium gerade einmal auf den sechsten Platz. Am wichtigsten war den Frauen das generelle Erscheinungsbild, gefolgt von der Beschaffenheit des Schamhaares. Den dritten Platz teilen sich der Penisumfang und die Optik der Haut. Die Form der Eichel kommt an fünfter Stelle im Ranking der Teilnehmerinnen vor, danach die Optik der Hoden.

Studie beinhaltete auch operierte Genitalien

Vollkommen unwichtig war den Studienteilnehmerinnen, wie die Harnröhrenöffnung aussieht. Das war für die Mediziner eine wertvolle Erkenntnis: Die Hälfte der Bilder stammte von Männern mit korrigierter Hypospadie. Bei dieser angeborenen Entwicklungsstörung öffnet sich die Harnröhre nicht an der Spitze der Eichel, sondern weiter hinten - in schweren Fällen erst kurz vorm Hodensack. Der Penisschaft ist bei diesem Leiden sichtbar gekrümmt. Ebenso typisch sind eine verformte Vorhaut und hoch stehende Hoden.

In der Regel wird diese Fehlbildung schon im Kindesalter operativ korrigiert, so auch im Züricher Kinderkrankenhaus. Der Eingriff ist jedoch kompliziert und führt nicht immer zu einem optisch schönen Ergebnis.

Korrigierter Harnleiter fällt den meisten Frauen nicht auf

Aber auch wenn die Korrektur aus medizinischer Sicht erfolgreich verlaufen ist, fühlen sich viele Männer nach wie vor unwohl. Sie befürchten, von ihrer Sexualpartnerin abgelehnt zu werden. Das Studienergebnis entkräftet diese Sorge jedoch: Die Teilnehmerinnen konnten die gesunden Genitalien in den meisten Fällen nicht von den operierten unterscheiden. Lediglich wenn die schwere Form der Hypospadie korrigiert wurde, bewerteten die Studienteilnehmerinnen den Penis mitunter als optisch "nicht normal".

Die Mediziner schließen daraus, dass die operative Korrektur einer Hypospadie mittlerweile auch optisch gute Ergebnisse erzielt. Zudem hoffen sie, dass der Leidensdruck von Betroffenen abnimmt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Zuneigung 
Kaninchen will unbedingt gestreichelt werden

Unermüdlich macht das Tier auf sich aufmerksam. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal