Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Beauty >

Wenn der Bimsstein nicht ausreicht: Das macht Hornhaut weich

...

Hornhaut  

Bimsstein reicht bei Hornhaut nicht aus

06.01.2014, 12:47 Uhr | akl

Wenn der Bimsstein nicht ausreicht: Das macht Hornhaut weich. Hornhaut: Bimsstein allein macht die Füße noch nicht zart. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Hornhaut: Bimsstein allein macht die Füße noch nicht zart. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Rissige, raue und trockene Stellen an den Füßen sehen nicht nur unschön aus, sie können auch zu Entzündungen führen. Hornhaut findet sich an vielen Sohlen und jeder hat seine Methode, die abgestorbene Hautschicht zu entfernen. Doch der Bimsstein allein reicht meist nicht aus. Tipps für geschmeidige Füße ohne Hornhaut.

Auf Salz im Fußbad kommt es an

Bevor man zu Bimsstein oder Feile greift, sollte man ein Fußbad nehmen, in das man Salz gibt. "Ein solches Bad bringt Feuchtigkeit in die Haut, wenn der Salzgehalt hoch genug ist", sagt Dr. Peter Weisenseel, Hautarzt am Dermatologikum Hamburg gegenüber der "Apotheken Umschau". Dadurch wird die Hornhaut geschmeidiger und lässt sich einfacher lösen. Laut Experte ist Kochsalz ebenso gut geeignet wie Meersalz. Wer unter sehr trockener Haut leide, könne ein Ölbad mit Harnstoff (Urea) versuchen.

Nach dem Einsatz des Bimssteins sollten die Füße eingecremt werden, damit sie sich von der Behandlung erholen können und wieder Feuchtigkeit und Fette zugeführt bekommen. Auch vor dem Schlafengehen sollte man immer zu etwas Creme greifen, denn das beugt der Neubildung vor. Wichtig ist auch, dass das Schuhwerk nicht zu eng ist und nicht reibt.

Finger weg von Hornhauthobeln

Von Hornhauthobeln hingegen raten Hautexperten ab. Denn mit diesen schneidet man schnell tief in die Haut. Das kann zu schlimmen Verletzungen und Entzündungen führen. Wer sich bei der Hornhautentfernung unsicher ist, sollte zur professionellen Fußpflege gehen. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn die Füße sehr stark verhornt sind. Dort weiß man genau, welche Behandlung für welchen Fuß die richtige Pflege darstellt.

Sind die Füße nicht mehr nur verhornt, sondern haben sich tiefe Risse oder gar Entzündungen gebildet, sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen.

Test: So viel Hornhaut ist am Fuß

Wer sich nicht sicher ist, ob der Fuß einfach nur etwas trocken ist oder ob sich Hornhaut gebildet hat, kann einen einfachen Test durchführen. Dazu stellt man die Füße für zehn bis 15 Minuten in warmes Wasser und schaut danach die Fußsohlen an. Hornhaut ist totes Gewebe und wird deshalb nicht durchblutet. Wer nach dem Fußbad feststellt, dass er am Fuß vereinzelt Stellen hat, die nicht rosa, sondern eher bernsteinfarben sind, hat an diesen Stellen Hornhaut.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Das wird teuer! 
Drama im Parkhaus nimmt seinen Lauf

Der Fahrer versucht es mit aller Gewalt, doch ans Ziel kommt er damit nicht. Video

Riesige Pfanne liegt am Strand 
Wie groß muss denn das Spiegelei dann sein?

Irrwitziges Exponat verblüfft die Besucher der Freiluft-Ausstellung . mehr

Anzeige 
So macht Abnehmen Spaß!

Persönlich zugeschnittene Diätpläne für dauerhaften Erfolg. Abnehmen mit dem bodymass concept.

Anzeige


Anzeige