Sie sind hier: Home > Lifestyle > Beauty >

Natron zur Körperpflege und gegen Mundgeruch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Natron gegen Mundgeruch und Schweißfüße  

Altes Hausmittel für die Körperpflege wiederentdeckt

13.02.2017, 15:34 Uhr | Ann-Kathrin Landzettel, t-online.de

Natron zur Körperpflege und gegen Mundgeruch. Natron: Gegen Schweißfüße hilft ein Fußbad mit Natron. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gegen Schweißfüße hilft ein Fußbad mit Natron. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Natron ist im Haushalt kaum wegzudenken. Es hilft gegen den verstopften Abfluss ebenso wie gegen schlechte Gerüche im Kühlschrank oder verschmutzte Badefugen. Doch das weiße Pulver ist auch in der Körperpflege ein Alleskönner. Das sind die fünf besten Körperpflege-Tipps mit Natron.

Natron ist vielfältig einsetzbar und schont zudem den Geldbeutel: Die  50-Gramm-Papiertüte kostet oft nicht mehr als ein Euro. Außerdem ist das Hausmittel frei von kritischen Zusatzstoffen. Denn Natron ist nichts anderes als reines Natriumhydrogencarbonat und wird aus Kochsalz, also Natriumchlorid gewonnen

Im Supermarkt ist das Pulver meist bei den Backzutaten zu finden, da es auch als Backpulver-Alternative Verwendung findet. Manchmal steht Natron auch im Regal mit den Nahrungsergänzungsmitteln, da es auch zur Magenberuhigung getrunken werden kann.

Vorsicht: Speisenatron darf nicht mit Ätznatron, Waschsoda und Natronlauge verwechselt werden, die im Putzregal zu finden und gesundheitsschädlich sind.

Tipp 1: Mit Natron die Haare waschen

Immer mehr Frauen nutzen Natron als natürliche Shampoo-Alternative, da Natron schmutz- und fettlösend ist. Sie mischen einen Esslöffel des weißen Pulvers mit 250 Milliliter warmem Wasser, gießen es über Kopfhaut und Haare und lassen das Ganze kurz einwirken.

Da Natron die natürliche Schuppenschicht der Haare aufquellen lässt, empfehlen erfahrene Anwenderinnen, anschließend eine saure Rinse zu machen, um sie wieder zu schließen und die Haare kämmbarer zu machen. Dies funktioniert folgendermaßen: Zwei bis drei Esslöffel Apfelessig oder Zitronensaft mit einem Liter kühlem Wasser aufgießen und damit die Haare ausspülen.

Natron hilft auch, hartnäckige Rückstände von Gel, Haarspray oder Wachs aus den Haaren zu bekommen: Einfach eine kleine Menge unter das eigene Shampoo mischen und damit die Haare einschäumen. Die intensiv reinigende Wirkung sorgt dafür, dass sich die Ablagerungen vom Haar lösen. Anschließend eine Pflegespülung verwenden. Wer eine sehr empfindliche Kopfhaut hat, sollte die Mischung vor der ersten Anwendung an einer kleinen Hautstelle auf ihre Verträglichkeit testen.

Tipp 2: Das Gesicht mit Natron reinigen

Zur Gesichtsreinigung gibt man entweder drei Teelöffel in das Waschbecken und füllt es mit warmem Wasser. Oder man setzt ein Gesichtswasser aus Wasser und Natron an und trägt dieses mit einem Wattepad auf die Haut auf. Tipp: Das Gesichtswasser eignet sich auch bei unreiner und fettiger Haut und kann Entzündungen und Mitessern vorbeugen.

Da Natron die Haut leicht austrocknet, tastet man sich am besten langsam an die richtige Dosierung heran. Es ist ratsam, die Haut anschließend mit einer feuchtigkeitsspenden Creme zu versorgen. Reagiert die Haut mit Rötungen und Juckreiz, sollte man die Anwendung abbrechen.

Tipp 3: Natron hilft gegen Mundgeruch

Natron ist ebenfalls ein Geheimtipp gegen Mundgeruch. Das Pulver neutralisiert Säuren und nimmt geruchsverursachenden Bakterien den Nährboden. Dazu gibt man einen halben Teelöffel Natron in ein Glas mit warmem Wasser. Sobald sich das Pulver aufgelöst hat, gurgelt man mit dieser Mischung einige Male. Anschließend mit Wasser nochmal nachspülen. Und schon hat man einen angenehm neutralen Geschmack im Mund.

Tipp 4: Natron ist eine günstige Deo-Alternative

Wer wegen Aluminiumsalzen und anderer chemischer Inhaltsstoffe auf Standard-Deos verzichten möchte, kann das Hausmittel auch unter den Achseln einsetzen. Aber: Natron verhindert die Schweißbildung nicht. Es hemmt lediglich die Vermehrung von Bakterien unter den Armen und beugt dadurch Schweißgeruch vor.

Für das Natron-Deo wird das Pulver oft mit Kokosöl oder normaler Körperlotion vermischt und dann dünn auf die Haut aufgetragen. Eine andere Variante ist, einen gestrichenen Teelöffel Natron in 100 Milliliter Wasser aufzulösen und in eine leere Sprühflasche zu füllen. Für einen angenehmen Duft sorgen ätherische Öle. Beliebt sind etwa Orange und Lavendel. Einfach ein bis zwei Tropfen hinzugeben.

Tipp 5: Mit Natron Schweißfüße bekämpfen

Ähnlich wirkt Natron gegen Käsefüße. Hierfür eine Schüssel mit warmem Wasser füllen, drei Teelöffel Natron darin auflösen und die Füße zehn Minuten darin baden. Geruchsverursachende Bakterien werden so bekämpft.

Extra-Tipp: Ein Natron-Fußbad löst Hornhaut. Nach dem Fußbad die betroffenen Stellen vorsichtig mit einem Bimsstein abrubbeln und anschließend mit einer Feuchtigkeitscreme pflegen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal