Sie sind hier: Home > Lifestyle > Liebe >

Warum die Liebe scheitert: Fünf wahre Trennungsgeschichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Warum die Liebe scheitert: Fünf wahre Trennungsgeschichten

17.09.2010, 14:30 Uhr | amau

. Fünf wahre Trennungsgeschichten (Foto: imago)

Fünf wahre Trennungsgeschichten (Foto: imago)

Wer sich von einem langjährigen Partner trennen möchte, trifft diese Entscheidung meist nicht leicht. Fünf Männer und Frauen erzählen, warum sie einer großen Liebe auf Wiedersehen gesagt haben und wie sie sich danach gefühlt haben.

Trennungen liegen im Trend

Rund 200.000 Ehen enden in Deutschland jährlich vor dem Scheidungsrichter, hinzu kommen die  unzähligen Trennungen nichtverheirateter Paare. Der Abschied von einem langjährigen Partner ist oft ein schmerzhafter Prozess – für beide Seiten. Doch kommt das Beziehungsaus in den seltensten Fällen überraschend. Häufig deuten sich Unstimmigkeiten zwischen den Partnern schon viel früher an. Doch um einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen, muss man Mumm haben.

Typische Signale für ein baldiges Aus

Mögliche Vorboten können Streit, Unehrlichkeit, ein rauer Umgangston, extreme Eifersucht, Untreue und unrealistische Erwartungen sein. Wenn sich Partner langfristig gesehen nicht ausreichend Zeit für ihre Beziehung nehmen, kann das ein liebevolles Beisammensein auf Dauer ebenfalls zerstören. Wenn man in einer Beziehung an einem solchen Punkt angekommen ist, muss man sich überlegen, wie wichtig sie einem selbst noch ist. Entweder man unternimmt etwas, damit alles wieder besser wird oder man trennt sich.

Wie macht man Schluss?

Vor diesem Problem stehen alle Trennungswilligen: Wie bringe ich es meinem Partner bei? Etwa drei Millionen Deutsche haben laut einer Forsa-Umfrage schon mal per SMS adieu gesagt. Dabei stößt diese Art des Schlussmachens bei 97 Prozent der Deutschen auf Ablehnung. Auch Telefon, Mail oder Brief sind kaum geeignete Kommunikationswege. Wer den Partner fair verabschieden möchte, sollte den Mut zum Vier-Augen-Gespräch haben. Das ist man besonders einer langjährigen Liebe schuldig. Angenehm ist es zwar nicht, da häufig Tränen fließen, der andere wütend reagiert oder bohrende Fragen stellt. Doch man kann die Gründe für die Trennung erklären – und einander so die Chance geben, offen darüber zu sprechen.

Ein neues Leben mit einer neuen Liebe

Der Abschied von der alten Liebe macht schließlich den Weg frei für ein neues Leben – mit einem neuen Partner.  Einer Studie der Partnervermittlung ElitePartner.de ergab, dass die Trauerphase bei Frauen länger dauert als bei Männern. Jede Zweite sei demnach erst ein Jahr nach dem Aus wieder bereit für eine neue Beziehung, während nur 35 Prozent der Männer so lange mit einem Neuanfang warteten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal