Sie sind hier: Home > Nachrichten > Ausland >

China: Apple-Mitarbeiter wegen Diebstahls von Kundendaten festgenommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Datenleck bei Apple  

Mitarbeiter sollen mit Kundendaten gehandelt haben

09.06.2017, 08:44 Uhr | dpa

China: Apple-Mitarbeiter wegen Diebstahls von Kundendaten festgenommen. Apple-Mitarbeiter sollen vertrauliche Kundendaten verkauft haben. (Quelle: imago)

Apple-Mitarbeiter sollen vertrauliche Kundendaten verkauft haben. (Quelle: imago)

In China sind 20 Apple-Mitarbeiter festgenommen worden, die Daten von Kunden weiterverkauft haben sollen.

Wie die Polizei in der Provinz Zhejiang mitteilte, wurden 22 Verdächtige festgenommen, darunter 20 Angestellte von Apple. Ihnen werde vorgeworfen, die Privatsphäre von Kunden verletzt sowie persönliche Daten wie Namen, Telefonnnummern und Apple-IDs entwendet zu haben.

Dafür sollen sie das interne IT-System von Apple genutzt haben - ob es sich um chinesische oder ausländische Nutzer handelte, ist noch offen. Den Festnahmen gingen monatelange Ermittlungen voraus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017