Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Amsterdam: Polizei schießt auf mit Messer bewaffneten Mann

...

Flughafen Amsterdam  

Polizei schießt auf mit Messer bewaffneten Mann

15.12.2017, 19:56 Uhr | dpa, AP

Amsterdam: Polizei schießt auf mit Messer bewaffneten Mann. Der Flughafen in Schiphol in Amsterdam 2016: Nach den Terroranschlägen im Sommer letzten Jahres sind auch dort die Sicherheitsmaßnahmen erhöht worden. (Quelle: dpa/picture alliance)

Der Flughafen in Schiphol in Amsterdam 2016: Nach den Terroranschlägen im Sommer letzten Jahres sind auch dort die Sicherheitsmaßnahmen erhöht worden. (Quelle: picture alliance/dpa)

Schock in Amsterdam: Ein Messerangreifer versetzte Reisende und Angestellte am Flughafen in Angst. Doch die Situation war schnell unter Kontrolle.

Auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die die niederländische Militärpolizei einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen und festgenommen. Nach dem Vorfall wurde die Haupthalle des Flughafens Schiphol für kurze Zeit geräumt, dann aber wieder freigegeben, teilte die Polizei mit. Die "Schiphol Plaza" ist die Haupteinkaufsmeile des Flughafens vor der Passkontrolle.

Der Verdächtige sei am Freitag in ein Büro der Militärpolizei marschiert und habe die Bediensteten bedroht, sagte deren Sprecher Stan Verberkt. Der Mann sei ins Bein geschossen, festgenommen und ins Krankenhaus gebracht worden.

Verberkt sagte, der Vorfall werde nicht als Terrorakt eingestuft. "Die Umstände zeigen uns, dass das nichts mit Terrorismus zu tun hat", sagte er. Der Angreifer werde verhört. Es sei unklar, wieso der Mann die Beamten bedroht habe. "Wir ... haben viele Fragen", sagte Verberkt. Die Militärpolizei twitterte später, dass der Verdächtige ein 29-Jähriger aus Den Haag sei, der der Polizei wegen vorheriger gewalttätiger Vorfälle in Schiphol bekannt gewesen sei.

Schiphol in der Nähe von Amsterdam ist einer der geschäftigsten Flughäfen Europas. Flugverspätungen gab es dem Rundfunksender NOS zufolge nicht. Allerdings durften Züge vorübergehend nicht auf dem unterirdischen Flughafenbahnhof halten. Vor gut anderthalb Jahren hatte ein betrunkener Pole in Schiphol einen Großalarm ausgelöst, als er behauptete, er sei ein Terrorist.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Saison-Favoriten: Trendige Stiefeletten in vielen Styles
neue Modelle bei About You
Neue Stiefeletten bei About You!
Shopping
Nur online: Taillierter Stretch-Blazer mit Goldknöpfen
zum ESPRIT-Special
Mode von Esprit
Shopping
Miniröcke: zeigen Sie stilvoll und sexy Ihre Beine
gefunden auf otto.de
Miniröcke gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018