Gerhard Spörl

schreibt in seiner Kolumne über US-Politik