Sie sind hier: Home > Politik > Bundestagswahl 2017 und die Folgen >

CDU-Wahlprogramm: Angela Merkel und Horst Seehofer wollen Steuern senken

...

Wahlprogramm der Union  

Merkel und Seehofer wollen Steuern senken

23.05.2017, 10:51 Uhr | dpa, pdi

CDU-Wahlprogramm: Angela Merkel und Horst Seehofer wollen Steuern senken. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer sitzen während der Fraktionsvorsitzendenkonferenz von CDU und CSU beisammen. (Quelle: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer sitzen während der Fraktionsvorsitzendenkonferenz von CDU und CSU beisammen. (Quelle: dpa)

CDU und CSU einigen sich auf ihre Themen-Schwerpunkte für die Bundestagswahl. Bis Juli soll das gemeinsame Programm der Union stehen - und auch die Frage der Finanzierung geklärt sein.

Die Union will mit einem doppelten Versprechen in den Bundestagswahlkampf ziehen: Einerseits sollen die Steuern sinken, andererseits die Investitionen erhöht werden. Die Details und der genaue Umfang sollen bis zur Vorstellung des gemeinsamen Wahlprogramms im Juli geklärt werden.

Sie sei sehr hoffnungsvoll, es sei aber auch noch eine Menge zu tun, sagte die Bundeskanzlerin Merkel nach Beratungen mit den Unions-Fraktionschefs aus Bund und Ländern in München. Als Wahlkampf-Schwerpunkte nannte sie die Themen Wirtschaft, Forschung, Sicherheit, Bildung, Digitalisierung und Familienpolitik. Zudem müsse man die Zukunft der sozialen Sicherungssysteme in den Blick nehmen.

Keinen "Wunschzettel" vorlegen

Am Sonntag hatte Merkel mit Horst Seehofer und weiteren Unions-Politikern über Wahlkampf-Schwerpunkte beraten. CDU und CSU wollten Steuerentlastungen und Investitionen, nicht nur eines von beidem, sagte der CSU-Chef. "Und zwar in allen Bereichen, von der Bildung bis zur Infrastruktur." Man werde aber nur finanzierbare Versprechen und keinen "Wunschzettel" vorlegen. Seehofer wies damit Äußerungen von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zurück, der die Steuersenkungspläne unseriös genannt und vorrangig mehr Investitionen gefordert hatte.

Den Umfang von Steuersenkungen und weiteren Entlastungen wollten zunächst weder Merkel noch Seehofer beziffern. Merkel kündigte Klarheit bis zur Vorstellung des Wahlprogramms an. Seehofer sagte, es sei noch nichts entschieden, man habe aber am Sonntagabend "in großer Übereinstimmung" diskutiert. Nun würden diverse Alternativen durchgerechnet. "Ich habe allen Grund jetzt, davon auszugehen, dass wir uns in der Steuerfrage sehr verständigen werden." Profitieren sollten vor allem niedrige und mittlere Einkommen. Zudem sei es das Ziel, auch diejenigen zu entlasten, die keine Steuern zahlen. Das sind etwa Geringverdiener mit einem Einkommen unterhalb des Grundfreibetrags.

Mehr als 15 Milliarden Euro?

Seehofer hatte nach einer CSU-Vorstandsklausur am Wochenende eine "wuchtige Steuerreform" in Aussicht gestellt. Intern wurde deutlich, dass die CSU auf Entlastungen von mehr als 15 Milliarden Euro setzt. Das ist die Summe, die die CDU-Spitze bislang als Höchstgrenze ansieht. Die Kosten für die stufenweise Abschaffung des Solidaritätszuschlags sollten aus CSU-Sicht zu den 15 Milliarden hinzukommen. Uneins sind sich beide, bis wann der "Soli" abgeschafft werden sollte - bis 2025, wie die CSU dies will, oder bis 2030.

Uneinigkeit herrscht innerhalb der Union auch in Sachen "Doppelpass", also was striktere Regeln für die doppelte Staatsbürgerschaft angeht. Hier gibt es vor allem innerhalb der CDU Klärungsbedarf. "Bei diesem Punkt werden die Parteivorsitzenden weiter reden", sagte Seehofer. Und Dissenspunkt bleibt auch die CSU-Forderung nach einer festen Obergrenze für neu ankommende Flüchtlinge. Merkel ist strikt dagegen. Deshalb dürfte dieser Punkt nur im CSU-eigenen "Bayernplan" stehen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Radio 3sixty mit 360-Grad-Sound, Internetradio, DAB+
Rundum-Radio von Teufel bestellen
Shopping
Bald ist endlich Frühling - jetzt passende Blusen shoppen
bei CECIL.de
Shopping
Hochdruckreiniger, Blumen- kästen, Gartengeräte u.v.m.
Alles für den Garten - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018