Sie sind hier: Home > Nachrichten > Deutschland > Außenpolitik >

"Es kann jeden treffen": Deutsches Ehepaar in der Türkei festgenommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorwürfe unbekannt  

Deutsches Ehepaar in Türkei festgenommen

11.09.2017, 18:08 Uhr | dpa, Reuters, cwe

"Es kann jeden treffen": Deutsches Ehepaar in der Türkei festgenommen. In der Türkei sind erneut zwei Deutsche türkischer Abstammung festgenommen worden. (Quelle: AP/dpa/Emrah Gurel)

In der Türkei sind erneut zwei Deutsche türkischer Abstammung festgenommen worden. (Quelle: Emrah Gurel/AP/dpa)

In der Türkei soll ein deutsches Ehepaar in Polizeigewahrsam gekommen sein. Es gebe aber noch keine offizielle Bestätigung, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts in Berlin.

Es gebe konkrete Anhaltspunkte, dass es die Festnahme am Sonntag in Istanbul gegeben habe, sagte Ministeriumssprecher Martin Schäfer. Einer der beiden sei offenbar noch in Gewahrsam, die zweite Person dürfe die Türkei nicht verlassen.

Schäfer warnte erneut deutsche Bürger, sich mit der Gefahr einer Festnahme in der Türkei auseinanderzusetzen. "Es kann jeden treffen, der in die Türkei einzureisen gedenkt. Das ist die traurige Realität, der wir gegenüberstehen." Eine offizielle Reisewarnung der Bundesregierung für die Türkei sei aber derzeit nicht vorgesehen. "Wir werden uns nicht dazu hinreißen lassen, Reisehinweise politisch zu missbrauchen."

Ende August war ein deutsches Ehepaar mit türkischen Wurzeln am Flughafen von Antalya festgenommen worden. Ihr Rechtsanwalt hatte dem Auswärtigen Amt später mitgeteilt, dass die Frau ohne Auflagen wieder auf freiem Fuß gekommen sei. Den beiden wurden Verbindungen zur Gülen-Bewegung vorgeworfen, die von der türkischen Regierung für den gescheiterten Putschversuch vor einem Jahr verantwortlich gemacht wird.

Türkei fordert Auslieferung von Terrorverdächtigen

Die Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei sind seit Monaten angespannt. Grund sind unter anderem die Inhaftierungen deutscher Staatsbürger in dem Land aus politischen Gründen. Die Bundesregierung fordert deren Freilassung.

Die Türkei fordert ihrerseits die Auslieferung von Terrorverdächtigen aus Deutschland. Angesichts der Massenfestnahmen von Gülen-Anhängern und anderen Regierungskritikern nach dem Putschversuch flohen zahlreiche Türken ins Ausland, darunter auch solche, nach denen die Behörden fahnden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017