Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

´Rüstungsdeal mit Wien: Airbus muss Millionenstrafe zahlen

...

Dubioser Rüstungsdeal  

Airbus muss 81 Millionen Euro Strafe zahlen

09.02.2018, 19:16 Uhr | t-online.de, dpa-AFX

´Rüstungsdeal mit Wien: Airbus muss Millionenstrafe zahlen. 100. Airbus A380 an Emirates Airline (Quelle: dpa)

Airbus-Chef Tom Enders: Der mächtige Luftfahrtmanager, Spitzname "Major Tom", wird sich im Jahr 2019 zurückziehen. (Quelle: dpa)

Wegen dubioser Geldflüsse beim Verkauf von 18 Eurofightern an Österreich muss der Rüstungskonzern Airbus 81,25 Millionen Euro Bußgeld zahlen.

Die Staatsanwaltschaft München erließ am Freitag einen entsprechenden Bescheid wegen einer Ordnungswidrigkeit der fahrlässigen Aufsichtspflichtverletzung. Airbus habe das Bußgeld akzeptiert, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Konzernchef Enders geht im kommenden Jahr

Airbus hatte die Kampfflugzeuge im vergangenen Jahrzehnt für rund 1,7 Milliarden Euro an Österreich verkauft. Dabei soll es zu fragwürdigen Schein-Geschäften und dubiosen Zahlungen an Auslandsfirmen gekommen sein. Im Zuge der Vorwürfe lehnte Konzern-Chef Tom Enders zwar einen Rücktritt ab, der mächtige Luftfahrtmanager - Kosename "Major Tom" - kündigte aber für 2019 seinen Rückzug an.

Eurofighter (Quelle: dpa)Eurofighter der österreichischen Luftwaffe. Wegen dubioser Geldflüsse muss Hersteller Airbus nun eine Milionenstrafe zahlen. (Quelle: dpa)

Die seit 2012 laufenden Ermittlungen gegen Airbus-Mitarbeiter und Geschäftspartner hätten keine Nachweise ergeben, dass es bei dem Eurofighter-Verkauf zu Bestechungszahlungen gekommen sei. Doch floss wohl Geld über zwielichtige Auslandsunternehmen. Die Staatsanwaltschaft beanstandet aber Zahlungen in dreistelliger Millionenhöhe an zwei Firmen in Großbritannien.

"Von dort wurden die Gelder unter Umgehung der unternehmensinternen Kontrollen großteils ohne belegbare Gegenleistung für unklare Zwecke verwendet, wobei anhand der Geldflüsse nicht feststellbar ist, welchen Zwecken die Zahlungen letztlich dienten", teilte die Staatsanwaltschaft mit. Dies erfülle den Tatbestand einer fahrlässigen Aufsichtspflichtverletzung des Unternehmens. Der Eurofighter wird unter anderem im Airbus-Werk Manching bei Ingolstadt gebaut.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stiefel, Regenschirme, Matsch- und Buddelhose u.v.m.
Regenbekleidung - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Digitales Fernsehen & High- speed-Surfen mit EntertainTV
zur Telekom
'Digitales Fernsehen & Highspeed-Surfen  mit EntertainTV!'
Shopping
Trend Black & White: finden Sie immer den passenden Look
jetzt entdecken bei KLINGEL.de
Klingel.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018