Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Mindestens 28 Tote bei Bombenanschlägen vor Kabuler Parlament

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Konflikte  

Mindestens 28 Tote bei Bombenanschlägen vor Kabuler Parlament

10.01.2017, 16:56 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Kabul (dpa) - Zwei Selbstmordattentäter haben vor dem Parlament in der afghanischen Hauptstadt Kabul mindestens 28 Menschen mit in den Tod gerissen. Wie ein Sprecher des Innenministeriums weiter mitteilte, waren unter den Toten 22 Zivilisten und Polizisten. Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums sprachen von 30 Toten und 63 bis 78 Verletzten. Die radikalislamischen Taliban bekannten sich zu der Tat. Das Parlament liegt an der belebten vierspurigen Darulaman-Straße. Dort sind auch verschiedene Ministerien sowie die große Amerikanische Universität.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Bruchlandung in Amsterdam 
Fahrwerk bricht beim Aufsetzen zusammen

Bereits im Landeanflug haben die Piloten mit starken Böen zu kämpfen. Video


Shopping
Shopping
Damenmode in knalligen, ausdrucksstarken Farben

Taillierte Steppjacke mit mattem Glanz und Rippstrickkragen. von ESPRIT Shopping

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

Shopping
Die neuen Kleider für einen blühenden Frühlingsanfang

Endlich kommt wieder die Zeit für leichte Stoffe, zarte Farben und romantische Muster. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal