Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Merkel zieht keine Konsequenzen aus Nazi-Vorwurf Erdogans

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Konflikte  

Merkel zieht keine Konsequenzen aus Nazi-Vorwurf Erdogans

20.03.2017, 12:28 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel zieht zunächst keine Konsequenzen aus dem gegen sie persönlich gerichteten Nazi-Vorwurf des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Die Bundesregierung beobachte das aufmerksam, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer, fügte aber hinzu: «Es bleibt dabei: Nazi-Vergleiche sind inakzeptabel, egal in welcher Form.» Erdogan hatte Merkel gestern erstmals persönlich «Nazi-Methoden» vorgeworfen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
AfD-Parteitag 
In Köln brodelt es heftig

Die Kölner Sicherheitsbehörden erwarten rund 50.000 Gegner der rechtspopulistischen Partei. Video



Anzeige
shopping-portal