Sie sind hier: Home > Politik >

Verletzte und ein Toter in New York: Auto rast in Fußgänger am Times Square

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auf dem Times Square  

Betrunkener rast in Menschenmenge in New York

18.05.2017, 23:16 Uhr | Reuters, AP, dpa

Verletzte und ein Toter in New York: Auto rast in Fußgänger am Times Square . Der Unfallwagen auf dem Times Square in New York (Quelle: Reuters/Mike Segar)

Der Unfallwagen auf dem Times Square in New York (Quelle: Mike Segar/Reuters)

Der Fahrer, der am New Yorker Times Square mit seinem Wagen in eine Menschenmenge raste, war ein ehemaliger Soldat mit krimineller Vergangenheit.

Das gab der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio rund zwei Stunden nach dem Vorfall bekannt, bei dem ein Mensch getötet und mehr als 20 weitere Menschen verletzt wurden. Es gebe nach bisherigem Kenntnisstand "keinen Hinweis darauf, dass es sich um eine terroristische Tat handelte".

Der Autofahrer ist am New Yorker Times Square in eine Gruppe von Fußgängern gefahren. Der Vorfall ereignete sich gegen 12 Uhr mittags (Ortszeit). Der Fahrer des Wagens wurde festgenommen. Er soll 26 Jahre alt sein.

Der Mann stand laut einem Bericht der "New York Times" anscheinend unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Das berichtete die Zeitung am Donnerstag unter Berufung auf einen Strafverfolger. Bei seiner Festnahme am Unfallort habe der Mann den Eindruck gemacht, entweder betrunken zu sein oder Drogen genommen zu haben. Er sei bereits mehrfach wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet worden.

Ob der Wagen absichtlich in die Menge gesteuert wurde, war zunächst unklar. "Es wird davon ausgegangen, dass es sich um einen Einzelfall handelt", schrieb die New Yorker Polizei auf Twitter. Die Ermittlungen dauerten an. Ein Video auf Twitter zeigte mehrere Beamte, die einen Mann mit den Händen hinter dem Rücken abführten und in einen Streifenwagen setzten. Weitere Menschen saßen den Berichten zufolge nicht in dem Fahrzeug. Die Gegend wurde weiträumig abgesperrt.

Aufnahmen von TV-Sendern zeigten ein Auto, das auf den Gehweg gefahren und auf Pollern einer Verkehrsinsel hängen geblieben war. Die rechte Seite hing in der Luft, die Motorhaube war komplett zerbeult. US-Präsident Donald Trump wurde über die Lage am Times Square informiert, wie sein Sprecher Sean Spicer auf Twitter mitteilte. Die Polizei sprach von einem "Einzelfall". Bürgermeister Bill de Blasio und Gouverneur Andrew Cuomo machten sich umgehend auf den Weg zur Unfallstelle. Mehrere Verletzte wurden von Sanitätern auf dem Gehweg behandelt.

Der Times Square in Manhattan, an dem der Broadway die 7th Avenue kreuzt, gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten bei Touristen und ist einer der am meisten bevölkerten Orte der Millionenmetropole. In der Gegend liegen Büros, Geschäfte sowie viele Theater und Restaurants. Den Platz überqueren nach Zählungen der Times Square Alliance täglich rund 300 000 Menschen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017