Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Gesetz gegen Hassbotschaften im Bundestag - Viel Kritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Internet  

Gesetz gegen Hassbotschaften im Bundestag - Viel Kritik

19.05.2017, 14:48 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Wie lassen sich Hassbotschaften im Netz besser bekämpfen? Jedenfalls nicht so, wie es Justizminister Heiko Maas plant, sagen Kritiker des Gesetzentwurfes, der heute erstmals im Bundestag debattiert wurde. Maas will die sozialen Netzwerke zwingen, Hassbotschaften konsequenter zu entfernen. Strafbare Inhalte sollen innerhalb von 24 Stunden bis sieben Tagen gelöscht werden. Ansonsten drohen Bußgelder von bis zu 50 Millionen Euro. Kritiker fürchten, dass dadurch bald von sozialen Netzwerken entschieden wird, was von der Meinungsfreiheit gedeckt ist, und was nicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Gibt's doch gar nicht: Telefunken Smart TV für nur 479,99 €
LED-TV bei ROLLER.de
Shopping
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017