Sie sind hier: Home > Nachrichten >

Gasleck auf Shell-Plattform in der Nordsee

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Notfälle  

Gasleck auf Shell-Plattform in der Nordsee

20.05.2017, 20:50 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

London (dpa) - Der Energiekonzern Shell hat die Produktion auf einer seiner Förderplattformen in der Nordsee wegen eines Gaslecks ausgesetzt. Die undichte Stelle sei entdeckt und isoliert worden, teilte das Unternehmen mit. 31 der 176 Arbeiter seien von der Plattform, die nordöstlich von Schottland liegt, gebracht worden. Die undichte Stelle befinde sich über dem Wasserspiegel. «Es gibt also keine Beeinträchtigung der Meeresumwelt», sagte eine Firmensprecherin. Wie viel Gas aus dem Leck austrat, teilte das Unternehmen nicht mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
THEMEN VON A BIS Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Nachrichten

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017