Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Buntes & Kurioses >

Polizei stoppt fahrendes Büro

...

Polizei stoppt fahrendes Büro

13.11.2012, 09:45 Uhr | dpa

Polizei stoppt fahrendes Büro. Ein mobiles Büro auf dem Beifahrersitz entdeckte die Polizei in einem Wagen auf der A8 (Quelle: dpa)

Ein mobiles Büro auf dem Beifahrersitz entdeckte die Polizei in einem Wagen auf der A8 (Quelle: dpa)

Mit einem mobilen Büro auf dem Beifahrersitz ist ein Mann mit 130 km/h von der Polizei gestoppt worden. Der 35-Jährige war auf der Autobahn 8 bei Friedrichsthal im Saarland unterwegs.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Auf einem kleinen Gerüst hatte der Mann einen Laptop, einen Drucker sowie einen Spannungswandler abgestellt. Zudem hingen an der Windschutzscheibe des Autos laut Polizeiangaben zwei Handys, ein Navigationsgerät und ein GPS-Empfänger.

Aufgefallen war der Mann aus Baden-Württemberg, als er mit 130 Stundenkilometern ein Fahrzeug überholte. Erlaubt war Tempo 100. Ihn erwartet wegen zu schneller Fahrt und nicht ordnungsgemäß gesicherter Ladung ein Bußgeld von 120 Euro.

Was der Mann beruflich macht, ist bislang nicht bekannt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Kinderporno-Affäre 
Edathy: Filme zu bestellen war falsch, aber legal

Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit wies Edathy zurück. Video

Video des Tages
Forschung bei Jaguar 
Clevere Technik soll Frontscheibe revolutionieren

Das Highlight des Assistenzsystems sind transparente Säulen im Innenraum. Video

Anzeige
Drei-Tages-Wettervorhersage



Anzeige