Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Brand in Berlin lässt riesige Lagerhalle einstürzen

...

Brand in Berlin lässt riesige Lagerhalle einstürzen

26.04.2012, 23:41 Uhr | dapd

Brand in Berlin lässt riesige Lagerhalle einstürzen. Großbrand legt Flughafen lahm (Quelle: dpa)

Schwarze Rauchwolken führten zu massiven Behinderungen im Luftraum über der Hauptstadt Berlin (Quelle: dpa)

 

Extreme Hitze und riesige Rauchwolken: Ein Großbrand in einer Lagerhalle in Siemensstadt hat am Donnerstag die Berliner in Atem gehalten. Offenbar sind Gasbehälter explodiert und die außergewöhnlich hohen Temperaturen haben die Löscharbeiten zusätzlich erschwert - nach Stunden war der Brand aber unter Kontrolle. Am Flughafen Tegel mussten Flugzeuge ihre Route ändern.

Mehr als 160 Einsatzkräfte waren vor Ort, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die 24.000 Quadratmeter große Halle voller alter Autos ist eingestürzt.

Die Feuerwehr hat verhindern können, dass das Feuer auf weitere Hallen übergriff. Auf dem Gelände eines alten Industriegebietes befinden sich vier riesige Lagerhallen. In einer war am Morgen gegen 4 Uhr das Feuer ausgebrochen.

Keine Gefahr durch Schadstoffe

Augenzeugen berichteten von meterhohen Flammen und einer riesigen Rauchwolke, die über Spandau hinweg zog. Erste Messungen der Schadstoffe hätten "keine gesundheitsgefährdende Konzentration" ergeben, betonte der Sprecher. Durch den Wind hätten sich die Gase rasch verflüchtigt. "Die Wetterlage hat uns geholfen."

Die Rauchwolke lag in der Einflugschneise des Flughafens Tegel. Immer wieder war zu beobachten, wie Flugzeuge mit eingeschaltetem Licht durch die Rauchsäule flogen. Einige Flugzeuge wurden umgeleitet.

Lagerhalle mit alten Autos

Zur Unterstützung der Löscharbeiten schickte der Flughafen eines seiner Löschfahrzeuge. Außerdem war ein Boot der Feuerwehr vor Ort, das Wasser aus der Spree zur Einsatzstelle pumpte. Die Hydranten auf dem Privatgelände funktionierten nicht.

In der Halle im Ortsteil Siemensstadt lagerten den Angaben zufolge alte Autos, Lkw und Teppiche, die für den Export vorgesehen gewesen waren. Die Brandursache ist noch unklar.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Schlauer Plan 
Durstiger Vogel bittet Touristen um Hilfe

Die Cleverness dieses Tieres lässt einen staunen. Video

Per Anhalter durch Kanada 
Dieser Roboter möchte mitgenommen werden

Sein Ziel liegt 6000 Kilometer entfernt. Kommt der "HitchBot" dort an? mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Großer Summer-Sale - tolle Styles bis zu 50 % reduziert

Aktuelle Shirts, Blusen, Röcke & Hosen - jetzt versandkostenfrei bestellen zum Special

Anzeige


Anzeige