Sie sind hier: Home > Panorama >

Nach Unfall auf A3: Feuerwehr spritzt Gaffer mit Wasser ab

...

LKW-Unfall auf der A3  

Feuerwehr muss mit Wasser gegen Gaffer vorgehen

12.11.2017, 11:06 Uhr | dpa, t-online.de

Nach Unfall mit drei Toten: Feuerwehr spritzt Lkws und Fahrzeuge, deren Fahrer den Unfallort mit ihren Handys filmten. (Screenshot: News5)
Feuerwehr muss mit Wasser gegen Gaffer vorgehen

Nach Unfall mit drei Toten: Feuerwehr spritzt Lkws und Fahrzeuge, deren Fahrer den Unfallort mit ihren Handys filmten. (Quelle: t-online.de)

Nach Unfall mit drei Toten: Feuerwehr spritzt Lkws und Fahrzeuge, deren Fahrer den Unfallort mit ihren Handys filmten. (Quelle: t-online.de)


Drei Menschen sind bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 zwischen Frankfurt am Main und Würzburg ums Leben gekommen.

Ein weiterer wurde bei dem Zusammenstoß von vier Fahrzeugen schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Durch die Vollsperrung in beide Richtungen staut sich der Verkehr seit Stunden über viele Kilometer.

Feuerwehr muss mit dem Wasserschlauch gegen Gaffer vorgehen

Um Gaffer nach dem Unfall vom Filmen und Fotografieren abzuhalten, hat die Feuerwehr zu einem ungewöhnlichen Mittel gegriffen. Mit einem Schlauch spritzten die Rettungskräfte Wasser auf Lastwagen, die sehr langsam an der Unfallstelle bei Weibersbrunn nahe Aschaffenburg vorbei fuhren oder gar stehen blieben.

Laut Polizeisprecher sei dies geschehen "um die Fahrer auf ihr Fehlverhalten aufmerksam zu machen". Um bessere Aufnahmen machen zu könne, habe sich sogar ein LKW-Fahrer quer im Führerhaus gelegt, für bessere Aufnahmen. Von mehreren Fahrern wurden die Personalien aufgenommen. Es kommt eine Bußgeld auf sie zu. 

Bisher ungeklärte Ursachen, brachten den beladenden Transporter ins Schleudern

Ein mit Kies beladender Transporter war in einer Baustelle aus zunächst ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und hatte sich quer zur Fahrbahn gestellt. Beim Versuch auszuweichen krachte ein nachfolgender Laster durch die Mittelleitplanke und stieß auf der Gegenfahrbahn mit einem Kleintransporter zusammen. Ein dritter Lastwagen fuhr auf der Fahrbahn Richtung Aschaffenburg in den Kiestransporter auf. Zwei Lkw-Fahrer starben sofort am Unfallort, der Beifahrer des Kleintransporters kurz danach.

Feuerwehrleute an der Unfallstelle auf der Autobahn 3 bei Weibersbrunn im Landkreis Aschaffenburg. (Quelle: dpa)

Großräumige Umleitung eingerichtet

Die Autobahn ist seit mehreren Stunden gesperrt. "Der Kies liegt über die ganze Fahrbahn verteilt. Fahrzeuge stehen herum", beschrieb ein Polizeisprecher die Situation in der Nähe des Rasthofs Spessart im bayerischen Landkreis Aschaffenburg. Der Abschnitt der A3 werde für mehrere Stunden nicht befahrbar sein, eine großräumige Umleitung sei eingerichtet worden, sagte der Sprecher. Der Verkehr staut sich in beiden Richtungen auf mehreren Kilometern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Anzeige
Endlich wieder Frühlingsgefühle! Jetzt bei Manufactum
alles für den Garten entdecken
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018